29 Juni 2013

Tutorial - Katze im Goldrausch

Hallo ihr Lieben,

ich war die Tage mit der lieben Jule unterwegs, was diejenigen von euch schon sahen, die uns auf Instagram folgen. Es war ein schöner Abend mit Leckerein und Geschnatter in der Erfurter Altstadt.


Ich trug an diesem Tag einen Look, der ihr so gut gefiel, dass ich spontan ein Tutorial in Betracht zog. Ich mache so etwas ja eher selten, denn sind wir ehrlich - Tutorials sind eine verdammte Arbeit. Noch einmal aufwändiger, als es das Bloggen an sich schon gerne ist. Ich drücke mich also aus schlichter Faulheit davor und das obwohl es für viele doch so nützlich sein kann.

Es geht nicht um einen dezenten, alltäglichen Look, sondern ein dramatisches cat eye mit etwas Glitzi Glitzi. 
Wenn man mal mit einem anderen Schminki ausgeht, darf man doch auch ruhig mal über die Stränge schlagen. Und es wurde ja auch gewürdigt ♥


1. Ich habe das Lid erst mit Lidschattenbase grundiert und dann mit einem matten, hautfarbenen Lidschatten und einem fluffigen Pinsel komplett bepinselt. Dies kann Rötungen ausgleichen und dem späteren Blenden sehr helfen. (BeYu Eye Base + essence "Blockbuster" + Sigma E35)


2. Wer die Lidfalte noch gerne definieren möchte, sollte nun einen dunkleren Ton wählen und diesen weich verblenden. Ich habe darauf verzichtet und gleich den Geleyeliner gezückt. Ein dicker Strich, den ich mit einem schmalen Pinsel zog, bildet meine Grundlage. Er muss nicht sehr sauber und präzise sein, da wir diesen noch ausblenden werden. (Catrice "Black Jack With Jack Black" + Kosmetik Kosmo "Eyeliner Elke")


3. Nun wählt man einen Pinsel mit kürzeren Haaren/höheren Widerstand und einen matten, schwarzen Lidschatten. Ich habe, zum einen, das Schwarz des Eyeliners intensiviert, indem ich ihn noch einmal mit Lidschatten übertupfte, zum anderen wollen wir den Lidstrichrand mit dem Lidschatten weich auslaufen lassen. Weniger ist hier mehr - mit strichelnden Bewegungen bleibt alles am kontrollierbarsten. Im Notfall einfach noch einen kleineren Blendepinsel wählen und noch etwas über die Kanten fahren, um das perfekte Ergebnis zu erzielen. Außerdem habe ich das Schwarz noch etwas entlang des unteren Wimpernkranzes gezogen. (Schwarz aus Sleek "Circus" Palette + Smudger aus Zoeva "Very Croc" Pinselset)


4. Nun kommt der Eyecatcher. So richtig elegant wirkt der Look nämlich erst mit etwas Glitzer auf der Lidmitte. Dafür habe ich den Catrice Goldtopper gewählt, den ich euch bereits *hier* vorstellte.
Ich träufelte einen Tropfen auf den Handrücken, verrieb dies gut mit einer Fingerkuppe, damit etwas Feuchtigkeit verloren geht und tupfte den Rest dann auf das bewegliche Lid.
Natürlich könnt ihr hier auch Alternativen, wie glitzernde Pigmente wählen. (Catrice liquid gold topper "Jungle Treasure")


5. Last but not least - der Feinschliff.
In meinem Fall einfach ordentlich Mascara und Augenbrauenstift. Wer es zum Ausgehen noch intensiver mag, der kann natürlich noch falsche Wimpern applizieren. (essence stay no matter what mascara + Catrice "Date with Ash-ton")

Gar kein extremer Aufwand nicht wahr?! Aber er macht schon echt was her.

Und noch einmal der Gesamtlook des Abends mit MACs "Heroine" auf den Lippen. Das Baby ist so herrlich, aber ich trage ihn viel zu selten. An diesem Tag fühlte ich mich mit ihm aber sehr wohl:


Was sagt ihr zum Look und zum Tutorial? Ist so etwas auch öfter sinnvoll oder schaut ihr euch Make ups ohnehin eher nur an, statt Tutorials direkt als potenzielle Vorlage zu nutzen? Ich freue mich über viele zauberhafte Kommentare ♥
Bis bald,

28 Juni 2013

Misslyn nail polish "gorgeous"

Hey ihr Lieben,

lang gab es keine Nagellackreview mehr auf der Beautyecke
Tatsächlich war ich in letzter Zeit auch sehr brav und habe praktisch keine neuen Kandidaten gekauft.
Es tut gut auch die älteren Schätze mal wieder liebevoll zu nutzen.
Mir viel ein Exemplar von Misslyn in die Hände, welches mir meine Schwester einmal zu Weihnachten schenkte, wenn ich mich richtig entsinne. Seither habe ich ihn vielleicht einmal getragen. Schande über mich, denn er ist wirklich zauberhaft.

Es handelt sich um die Farbe "368 gorgeous" - ein metallisches, kühles Rostrot. 




Der Flakon enthält 10ml Inhalt.
Auftrag und Deckkraft:

Ein kleines Lackwunder - die Textur ist ideal (weder zu flüssig, noch zäh), der Auftrag gelingt wunderbar einfach und ist schön kontrollierbar und selbst die Deckkraft ist erstaunlich. Fast hätte ich nur eine Schicht gebraucht. Lediglich zum Ausgleichen kleinerer Stellen habe ich eine 2. lackiert. Er neigt auch, für einen metallischen Lack selten, kaum zu Streifigkeit. Mit Topcoat drüber war es ein wunderbar ebenmäßiges finish.
Die Haltbarkeit beurteile ich ja meist nicht, aber ich trage ihn schon ein paar Tage und habe kaum Tipwear und nichts ist gebröckelt/'gechipt'.
 
Preis und Bezug:

Misslyn bekommt ihr im Müller eures Vertrauens für 4,95€ pro Lack. Es gibt aber auch einen Onlineshop, in welchem ich besagten Lack allerdings leider nicht entdecken konnte. Ich wurde außerdem darauf aufmerksam gemacht, dass es Misslyn auch im Douglas Onlineshop gibt, aber auch dort fehlt das gute Stück. Ich werde mir das Sortiment Vorort noch einmal ansehen müssen, aber auf der offiziellen Misslyn Homepage ist er auf jeden Fall noch aufgeführt.

Fazit:

Wuhu - er ist so toll! Ich liebe ihn und mehr braucht man nicht zu sagen. Die Optik ist wunderbar - immer tragbar, dafür aber auch nie zu langweilig und in seiner Handhabung wirklich toll. So was macht einfach Spaß und bekommt von mir daher eine dicke Empfehlung ♥

27 Juni 2013

Sultry Thursday - Silber und Grün und etwas Bling Bling

Hallo ihr Lieben,

bevor sich der diesmalige Sultry Thursday dem Ende neigt, reiche ich noch schnell meine Umsetzung ein. Godfrina wollte diesmal Silber und Grün von uns sehen.
Gesagt - getan. Diesmal auch wieder mit Gesamtlook, um den ich euch bei den letzten Malen betrogen hatte




 Auf die Steinchen hatte ich spontan Lust. ist doch langweilig, wenn immer alles nuuuur smokey ist :)

 meine verwendeten Produkte:

*Lidschattenbase (BeYu Eye Base)
*silberne Cremebase (Maxfactor Masterpiece Colour Precision Eyeshadow "Icicle Blue")
*silberner Lidschatten (aus Sleek "Bad Girl" Palette)
*hellgrüner Lidschatten(aus Sleek "Acid" Palette)
*dunkelgrüner Lidschatten (MAC M/e "Dark Indulgence")
*schwarzer Lidschatten (aus Sleek "Acid" Palette)
*schwarzer Kajal (essence stays no matter what "midnight black")
*schwarze Mascara (essence multi action blackest black mascara)
*Wimpernkleber (duo eyelash adhesive)
*Strasssteinchen
*Augenbrauenstift (Catrice "Date with Ash-ton")    

Ich hoffe, es gefällt euch. Her mit euren Meinungen ♥
Bis bald,

24 Juni 2013

Make Up Dreamz mit Sailor Chibi Chibi

Hallo ihr Lieben,

die Conny mogelt mal wieder etwas.
Eigentlich ist Steffis Einsendetermin für die 11. Make Up Dreamz Runde nämlich schon um,
aber da ich gern auch diesmal mit dabei wäre, habe ich mich noch schnell versucht.

Diesmal drehte sich alles um Sailor Chibi Chibi.
Ich kann nicht viel zu ihr sagen, da sie natürlich erst spät in der Serie dazu stieß und mich nie überragend berührt hat, auch wenn sie natürlich sehr niedlich ist. Im Gegensatz zu Chibiusa war sie wenigstens unter den Mädels und Bunny nie aufmüpfig und Zwiedracht säend.
Ich habe mich nicht an ihrem Kostüm sondern vordergründig an ihren Haaren und den Herzchenelementen orientiert. Die Kringel sind natürlich an ihre Haare angelehnt. Gern hätte ich es noch etwas sauberer hinbekommen, aber eigentlich bin ich zufrieden.



meine verwendeten Produkte:

*Lidschattenbase (BeYu Eye Base)
*schimmernde Cremebase (BASIC CONCEPT  eyeshadow stick "E5")
*heller Lidschatten (aus KIKO color fever palette "04 daring fire hues")
*pinker Lidschatten (aus KIKO color fever palette "05 sensational cool shades")
*violetter Lidschatten (Coastal Scents Hot Pot "S16")
*weißer Lidschatten (Coastal Scents Hot Pot "M19")
*flüssiges Mixing Medium (KIKO "Mixing Solution")
*neonpinker Flüssigliner (BASIC CONCEPT unbekannt)
*goldener Flüssigliner (essence "royal spendour")
*schwarzer Lidschatten (aus Sleek "Circus" Palette)
*pflaumenf. Kajal (agnes b. "Figue orientale")
*schwarze Mascara (essence stays no matter what 24h volume mascara)
*Wimpernkleber (duo eyelash adhesive)
*falsche Wimpern (leniLash "105")
*Augenbrauenpuder (Coastal Scents Hot Pot "M06")
*Strasssteinchen

Was sagt ihr?
Ich bin gespannt, wie das Thema wieder von anderen umgesetzt wurde.
Bis bald,

22 Juni 2013

Rival de Loop Pure Skin "Fruchtsäure Peeling" - Hautschmeicheleien

Hallo ihr Lieben,

heute tippe ich mal ganz leidenschaftlich an einer Review, denn ich bin ein wenig verliebt.
Über das Fruchtsäure Peeling von Rival de Loop Pure Skin las ich auf ein oder zwei Blogs und war von den Berichten sehr angetan.
Peelings sind generell eine wichtige Geschichte für meine, etwas unreine Haut und ich zelebriere ihre Nutzung 1-2x in der Woche auch sehr euphorisch.
 

Das Fruchtsäurepeeling von RdL kostet süße 1,99€ bei Rossmann, enthält allerdings auch nur 30ml Produkt.
Es verspricht eine porenverfeinernde Wirkung, sowie das Entgegenwirken von Unreinheiten.
Da man keine 30+ sein muss, um entsprechende Bedürfnisse zu haben, finde ich diese Empfehlung wenig nennenswert. 

Fruchtsäurepeelings sind generell zur Hautoberflächenverbesserung konzipiert. Sie werden bei Akne, unreiner Haut, sowie stumpfen Teint eingesetzt, sollen aber auch Narben verfeinern oder Pigmentflecken entgegenwirken können. Die natürliche Fruchtsäure trägt dabei die obere Hornzellschicht ab.
Wie bei vielen chemischen Peelings muss man aber beachten, dass die Haut danach häufig lichtempfindlicher ist und man den Sonnenschutz daher auf gar keinen Fall vernachlässigen sollte.


Besagtes Peeling von RdL ist klar und leicht gelig in seiner Konsistenz und enthält sehr kleine, durchsichtige Peelingkörner und rote Partikel. Letztere sind nach dem Verarbeiten auf der Haut kaum mehr zu sehen.
Einen Geruch kann ich dem Peeling nicht wirklich entnehmen - es riecht sehr subtil.

Es wird nach der Gesichtsreinigung aufgetragen und leicht eingearbeitet.
Das Verteilen geht, auf der feuchten Haut, wunderbar einfach und schnell. Ich nehme meist eine haselnussgroße Menge und gebe sie auf die größten Gesichtpartien. Dann reibe ich das Produkt mit den Fingerspitzen ein. Es gibt keine bremsende Eigenschaft, wie ich es von anderen Peelings kenne.

 

Leider gibt der Hersteller keinerlei Angaben zu etwaiger Einwirkzeit.
Es ist daher anzunehmen, dass man es gleich nach dem Auftrag wieder abspülen soll.
Ich hingegen gebe meinen Produkten gerne etwas Zeit auch wirklich einzuwirken, damit die Wirkstoffe einen Effekt entfalten können. Im Falle des Peelings waren dies meist 5+ Minuten.

Während dieser Zeit war das Peeling nie unangenehm auf meiner Haut, brannte nicht und auch nach dem Abspülen zeigten sie keine Rötungen und Irritationen.
Die Verträglichkeit meinerseits war super und unkompliziert. Die Haut ist danach angenehm geglättet, nicht glatt 'gehobelt', aber doch spürbar von Hautschüppchen befreit.
Eine anschließende Feuchtigkeitsversorgung empfiehlt sich aber natürlich unbedingt - die Haut kann leicht spannen.


Fazit:
Was kann ich nun zur Wirkung sagen?
Ich benutze es erst einige Wochen und erwartete auch kein Wundermittel, dennoch finde ich meine Haut mit seiner Hilfe ausgeglichener. Direkt nach der Anwendung ist die Haut mattiert, grobe Hautporen wirken etwas 'beruhigt, aber auch langfristig habe ich zumindest das Empfinden, dass Hautunreinheiten deutlich seltener und in kleinerer Form  bzw. weniger flächendeckend auftreten.
Natürlich entsprechen diese Erfahrungen meiner Haut und ich kann sie nicht auf anderen Hauttypen übertragen, aber ich bin im Gesamten sehr angetan.
Das einzige Manko bleibt, dass das Produkt bzw. die Tube sehr klein und damit schnell aufgebraucht ist.
Bei einem so günstigen Preis kann ich das regelmäßige Nachkaufen allerdings sehr gut verschmerzen.

20 Juni 2013

Daily vs. Xtravaganz - ach, denkt euch doch nen Namen aus...

Hallo meine Leserlies,

die nächste Runde steht wieder an. Diesmal lässt Missy uns gleich von vornherein beide Looks schminken - wenn wir mögen. 
Die vorgegebenen Farben waren diesmal Kupfer, Orange und Blau.
Ich habe mich an beiden Varianten versucht und bin einigermaßen zufrieden.


Tatsächlich konnte ich mir die Farbkombination diesmal sehr gut vorstellen, da allein Kupfer und Blau schon einen wundervollen, eleganten Kontrast ergeben. Ich muss allerdings sagen, dass mir genau dieser zwischen Kupfer und Orange fehlt. Es viel mir schwer sie im Look deutlich voneinander abzugrenzen.


 

Die Farben sind diesmal nicht ganz identisch. Vorallem habe ich beim xtravaganten Look (ja Missy, ich schreibe es extra für dich so ♥) deutlich intensiver und knalliger gearbeitet. 

meine verwendeten Produkte (daily):

*Lidschattenbase (BeYu Eye Base)                                        
*oranger Lidschatten (MAC "Magnetic Attraction")
*kupferfarbener Lidschatten (MAC "Amber Lights")
*dunkelblauer Lidschatten (essence show off! LE "CHICA")
*schwarzer Filzliner (essence I ♥ PUNK jumbo eyeliner pen)
*schwarze Mascara (essence stays no matter what 24h volume mascara)
*Augenbrauenstift (Catrice "Date with Ash-ton")    

meine verwendeten Produkte (xtravagant):          
                             
*Lidschattenbase (BeYu Eye Base)
*weiße Cremebase (NYX Jumbo Eyeshadow Pencil "Milk")
*oranger Lidschatten (aus Sleek "Circus" Palette)
*kupferfarbener Lidschatten (p2 Brilliant Shine "Cheeky Copper")
*dunkelblauer Lidschatten (essence show off! LE  "CHICA")
*schwarzer Geleyeliner (Catrice "Black Jack with Jack Black")
*schwarze Mascara (MANHATTAN Supersize false lash look mascara "Extreme Black")
*Wimpernkleber (duo eyelash adhesive)
*falsche Wimpern (p2 make up parade LE "funky fake lashes")
*blaue Mascara (cosmetica fanatica mascara - unbekannt)
*Steinchen und Beads

Ich weiß nicht so recht, was mein xtravaganter Look darstellen soll. Es war wieder blindes Losgepinsel. Deswegen heute auch in Ermangelung eines schönen Titels ;)
In Sachen Fotos habe ich die Lichtverhältnisse mal wieder unterschätzt. Sie hätten klarer werden können, aber ich hoffe euch gefallen die Umsetzungen trotzdem. Macht doch auch noch mit. Ich freue mich wieder sehr auf die anderen Ideen.

18 Juni 2013

dm Lieblinge im Juni - es reicht für ein 'lala'

Hallo ihr Lieben,

Linda und ich begaben uns heute auf die Reise um einen Schatz zu finden. Den Hinweis dazu erhielten wir per Email, wie es tatsächlich schon einmal passiert war...

Nein, es war weniger mysteriös - Jeden Monat bemühen wir uns unsere dm Lieblinge Box gemeinsam abzuholen. Nun ist die Juni Box an der Reihe - wieder in frischem Meeresblau:


5 Produkte waren diesmal enthalten und konnten wieder für 5€ im entsprechenden dm-Markt abgeholt werden. Das Thema lautete diesmal "Sommerträume". Nun ja, damit kann man nicht so viel falsch machen, denn das ist ein relativer Begriff.
Über die vielfältig vertretene dekorative Kosmetik habe ich mich aber gefreut.


enthalten waren:

*Balea Beauty Effect CC Cream in "dunkler Hauttyp" - tja leider viel zu dunkel. Offenbar gab es hier auch keine Option auf die helle Variante. Somit wird jeder diese bekommen haben. Was man sich dabei dachte, wo doch bekanntlich die Damenwelt da draußen immer nach möglichst hellen Make ups schreit, ist mir etwas rätselhaft. 'Da sich die helle aber ohnehin besser verkaufen wird, packen wir die dunkle eben in Beautyboxen und machen damit nicht so einen großen Verlust?!' ... Die helle Nuance hätte ich mit Leidenschaft getestet, aber so bleibt sie für mich unbrauchbar. Schade. 5,95€

*bebe MORE "Brighten-up Verwöhnende Feuchtigkeistpflege" - Das bebe MORE Sortiment ist neu auf dem Markt und nicht unspannend für mich, spricht es doch genau meine Altersgruppe an. Der enthaltene LSF ist mit 10 nicht gerade hoch, aber wenigstens etwas. Ich werde sicher Verwendung für sie haben. 4,95€

*p2 24h perfect eyeshadow cream "kiss me" - für Cremeeyeshadows bin ich ja gern mal zu haben. Dieser verspricht langanhaltend und wasserfest zu sein. Die Farbe wäre nicht meine erste Wahl gewesen, macht sich aber bestimmt gut als Highlighter im Innenwinkel. Wenn er hält, was er verspricht, bin ich hier mit sehr zufrieden. 3,95€

*ASTOR Perfect Stay Gel shine Nagellack "Cheeky Chic" - Nagellack geht immer. Die Farbe ist allerdings weniger was für mich, aber dafür kann ja keiner was. Es handelt sich um ein kräftiges, kühles Rotpink mit Cremefinish und verspricht viel Glanz und einen langen Halt. Die Deckkraft erschien mir auf dem Nagelrad auch recht verlässlich. Schreit, wenn ihr gern eine Review hättet. 4,85€

*blend-a-med PRO-EXPERT Tiefenreinigung Zahncreme - Zahncreme...ich weiß nicht, warum man im Hause dm so einen Narren an dieser Kategorie gefressen hat. Von insgesamt 5 Lieblinge-Boxen die ich bisher erstehen konnte, enthielten 3 Stück eine Zahncreme. So wichtig das Thema ja auch ist, aber so viel Putzen kann man gar nicht, um dem gerecht zu werden. Dennoch freue ich mich (bedingt) darüber, denn es ist etwas, was man definitiv verwerten kann. 2,95€

Und außerdem noch ein paar Eindrücke zu den dekorativen Kandidaten:




Gesamt hat die Box einen Wert von 22,65€.
Weniger Produkte und kleinerer Gesamtwert als beim letzten Mal, aber natürlich spart man dennoch deutlich.
Ich kann mit einem Großteil der Produkte etwas anfangen, auch wenn mich die dunkle Farbnuance der CC Cream sehr ärgert und die Zahncreme etwas einfallslos ist.
Ehrlicherweise muss ich aber auch sagen, dass ich mir kaum ein Produkt davon selbst gekauft hätte und sie damit für mich kein Highlight ist. Es gab schon besser dm Lieblinge.
Ich warte nun also freudig auf die abschließende Box des Abos.

Wie kam die Box bei euch an? Zum neidisch werden oder eher verzichtbar, falls ihr keine bekommen konntet?
Gibt es Produkte zu denen ihr einen nähere Meinung haben wollt?
Bis bald,

15 Juni 2013

Kreativgepinsel - Manege frei...

Hallo meine Lieben,

wieder bunt - wieder kreativ und unbrauchbar - sowas seht ihr doch immer gerne ;)
Die Tage packte es mich wieder und es musste mal wieder etwas Ausgefallenes her.

Das folgende Make-up ist dabei mal wieder ein Beispiel dafür, was herauskommt, wenn ich so völlig ohne Plan und Idee lospinsele und mich selbst überraschen lasse, was letztendlich daraus wird.
Dass ich nur ein Auge geschminkt habe, ist angesichts des Aufwandes, hoffentlich verzeihlich, aber seit dem ich mich bemühe immer eine Komplettansicht mit zu liefern, kann ich es nicht mehr so gut verschleiern ;)




Ein Thema gab es nicht, aber farbig sollte es werden und schlussendlich schien es mir fast entgegenzuschreien: Ein Zirkus-AMU will ich sein!
Zumindest sah ich bunte Bälle, Seifenblasen und schrille Make-ups vor meinen Augen.
Was seht ihr?

 

Gearbeitet habe ich natürlich mit sehr feinen Pinseln, gelegentlichem Feuchtauftrag von Lidschatten oder mit Cremeprodukten. Linien habe ich mit Concealer begradigt und die Halbperlen als verspielten Akzent beigefügt.

meine verwendeten Produkte:

*Lidschattenbase (BeYu "Eye Base")
*weiße Base (NYX Eye Pencil  "906 White")
*matter gelber Lidschatten (aus KIKO Luxurious Eyeshadow Palette "cool indigo Eccentricity")
*matter oranger Lidschatten (aus Sleek "Circus" Palette)
*matter roter Lidschatten (aus Manly 120er Lidschattenpalette)
*flüssiges mixing medium  (KIKO "Mixing Solution")
*silber glitzernde Pigmente (essence "Frosted Champaign" + MAC "Reflex Pearl")
*matter grüner Lidschatten (Coastal Scents Hot Pot "CM12")
*schwarzer Geleyeliner (Catrice "Black Jack with Jack Black")
*blauer Kajal (Catrice smokey eyes pencil "Petroling In The Deep")
*matter blauer Lidschatten (aus Manly 120er Lidschattenpalette)
*lila Lidschatten (aus Manly 120er Lidschattenpalette + Sleek "Circus" Palette)
*schwarze Mascara (essence stays no matter what 24h volume mascara)
*Wimpernkleber (duo eyelash adhesive)
*Falsche Wimpern (essence frame4FAME "glamour lashes")
*Halbperlen

Ich freue mich auf eure Meinungen und nehme immer gern Ideen für die Zukunft entgegen. 
Knutscher an euch. Bis bald,

14 Juni 2013

Look mit fyrinnae VI - der Fluch der Göttin

Hallo ihr Lieben,

2 fyrinnae Kandidaten aus meiner letzten Bestellung habe ich euch noch nicht gezeigt und werde dies nun geschwind nachholen.
"Freya" ist ein sehr dunkler, schwarzbasierter Lilaton mit feinem Glitzer während "Alchemist's Curse" der Arcane Magic-Reihe entstammt und ebenfalls eine schwarze Basis hat, dafür aber facettenreich und gröber pink/violett glitzert. Ich empfand sie daher ideal für eine Kombination.
Hier findet ihr noch einmal meine anderen, bisherigen fyrinnae-Looks:





Ich habe mich bewusst gegen einen Eyeliner entschieden, da der Look mir auch so schon enorm dunkel erschien. Jetzt im Sommer würde ich es so nicht tragen- es erscheint mit etwas zu 'schwer'. Im Innenwinkel trug ich übrigens ein schimmerdes Pigment, was man auf den Bildern leider schlecht erkennt.

Tatsächlich ist "Freya" trocken verarbeitet sehr unspannend. Ich würde die Farbe definitiv immer feucht oder mit einer klebrigen Base auftragen, da sie sonst fast rein schwarz herauskommt und höchstens zum Abdunkeln gut geeignet wäre.
"Alchemist's Curse" erinnerte mich von Beginn an stark an MACs "Young Punk", ist aber leider etwas komplizierter, als Ersterer. Trocken funktioniert er nicht wirklich - auch er wird eher gräulich, der Glitter haftet nicht gut auf den Lidern und sobald man ihn verblendet geht seine Brillanz gänzlich verloren.
Feucht, oder mit Glitterbase hingegen ist er ein Träumchen und gerade für ein Abendmake-up fantastisch. Dennoch halte ich ihn nicht für einen Gewinn für einen Anfänger, bzw. jemanden, der sich nicht auch mal gelegentlich gern Zeit nimmt für so eine Optik.

außerdem verwendet:

*Lidschattenbase (BeYu "Eye Base")
*helles pinkchanchierendes Pigment (MAC "Pink Opal")
*flüssiges mixing medium  (KIKO "Mixing Solution")
*schwarzer Kajal (essence stays no matter what waterproof eyepencil "midnight black")
*schwarze Mascara (essence stays no matter what 24h volume mascara)

Gefällt es euch?!
An sich bin ich nun also mit meinen Babies durch. Die Frage ist nun, ob ich auch meine älteren Kandidaten noch einmal ausgraben soll, weil ihr vielleicht Gefallen an der Reihe gefunden habt und mehr sehen wollt oder ob wir es dabei belassen und ich wieder mehr andere Looks schminke?
Lasst mir doch ein Grüßlein da. 
Bis bald, 

13 Juni 2013

Catrice "Glamazona" Blushes - einmal Leuchtebäckchen bitte!


Hallo ihr Lieben,

ich habe euch versprochen nocheinmal genauer auf die Blushes aus der aktuellen "Glamazona" LE von Catrice einzugehen, auf die zweifelsohne viele ein Auge werfen.

Es handelt sich um 2 knallige Puderblushes mit Zebraprint und 8g Produktinhalt:


Die Farben sind nahezu matt mir einer geringen Tendenz zum satinierten finish. Bei "C01 I'm A Survivor" handelt es sich um ein intensives, kühles Rot, während "C02 I Got The Flower!" ein kräftiges Pink mit etwas beerigem Einschlag verinnerlicht.


Preislich liegen die Blushes bei jeweils 3,99€ und sind somit günstiger als die Lippenprodukte (lip color pens) der Kollektion, was nicht gerade typisch ist ich es daher doch erwähnenswert finde.



Die Textur finde ich sehr ansprechend - sie sind nicht unschön pudrig/staubig, so dass sie viel 'fallout' erzeugen würden.
Mit etwas Produktstaub muss man während der Entnahme rechnen, aber alles in einem annehmbaren Rahmen.

Die Dosierung ist hingegen schon schwieriger, denn die Farbabgabe beider Kandidaten ist enorm. Ein leichtes Dippen mit dem Pinsel muss hier ausreichen, da man andernfalls sicher einen Gastauftritt im Zirkus anstreben könnte.
Vielleicht nicht unbedingt ideal für die Schminkanfänger da draußen.
Die Verarbeitung selbst gelang mir aber immer gleichmäßig und fleckenlos.



Fazit:

Aufgetragen unterscheiden sich beide Farben nicht mehr enorm, "I Got The Flower!" ist allerdings noch ein Eckchen kühler, aber man 'braucht' vielleicht nicht unbedingt alle beide.
Allemal habe ich beide zuletzt sehr gern getragen und finde sie, für günstige Drogerieblushes, sehr gelungen und vorallem in einem Maße ausgefallen, welches man sonst sehr selten findet.
Wer allerdings noch nicht viel know-how im Schminkbereich besitzt, sollte diese Farbbomben vielleicht eher meiden. Für alle anderen gilt: Zuschnappen! ♥

11 Juni 2013

alverde color & care make up "20 Warm Toffee" - tja, was denn nun...

Hallo Leserhasis,

beautytester.de ermöglichte mir das Testen des alverde "Color & Care Make ups", welches seit letztem Herbst im Sortiment ist.
Es handelt sich dabei um ein cream to powder make up, mit einem Pflegekern, der Bio-Gojibeeren-Extrakt enthält. Na zumindest klingt es schön ;)
Ihr bekommt es im dm eures Vertrauens für 4,45€
Es enthält 9g Produkt und ist in 2 Nuancen erhältlich. Ich erhielt die dunklere "20 Warm Toffee", die einen Ticken zu dunkel für mich ist. Aber dazu gleich mehr.


Die Verpackung ist 2-fach aufklappbar. Oben befindet sich die Cream und öffnet man das Fach darunter erblickt man einen runden, flachen Make-up-schwamm und einen großen Spiegel.
Beides sehr praktisch, jedoch gelangt man, wenn man den Spiegel hochklappt nicht mehr wirklich an das Produkt, falls man unterwegs nachlegen möchte und das erscheint mir etwas unüberlegt.

Tatsächlich kommt es in der Verpackung deutlich dunkler daher als es letztendlich auf der Haut ist.
Der Grund? Die Textur ist so fein, dass man immer nur einen dünnen, geschmeidigen Film entnimmt, der demnach nicht so intensiv in seiner Farbe ist.
Die 2. Farbnuance passt daher tatsächlich fast genau zu mir - ein bisschen zu dunkel ist sie, aber im Hochsommer wird es passen. Im Normalfall hätte ich selbst aber sicher die "10 soft cream" gewählt.


Augrund der dünnen Textur bleibt die Deckkraft natürlich gering. Es reicht aus, um meine Rötungen auszugleichen und ein schöneres Gesamtbild zu gestalten, wird aber größere Pickelmale und co. nicht kaschieren können.

Was mich deutlich stört ist der Geruch, der ganz typisch alverde ist - sehr schwer und erdig und leider verfliegt er eben auch nach dem Auftrag nicht so einfach, sondern hängt noch eine Weile in der Nase.
Vielleicht ein Manko, was man in Sachen Naturkosmetik hinnehmen muss...?!

Bei den Swatches seht ihr links die Konzentration auf den Pflegekern, der selbst höchstens leicht milchig ist und die Make-up-Farbe daher leicht aufhellt. Rechts die reine Farbe ohne Vermischung mit dem Pflegestreifen im Make up:


Der Auftrag geht mit Schwämmchen oder wahlweise auch Pinsel ohne Probleme. Viel geschichtet werden kann nicht, aber die Optik wirkt sehr natürlich, da große Poren angenehm kaschiert werden.
Sehr gut hat mir gefallen, dass es sich, zumindest in meinem Fall, nirgendwo unschön absetze und in keine kleinen Fältchen kroch.

Was mir aber so gar nicht in den Kopf will - wo ist das "to powder"? 
Unabhängig davon, ob ich das Produkt mit Schwamm, Pinsel oder gar Fingern verarbeite bleibt es immer glänzend auf meiner Haut und fühlt sich auch zu keinem Zeitpunkt pudrig an.
Es verhält sich nicht wie andere Produkte dieser Kategorie, die ich kenne.
Möglicherweise reagiert es mit meiner etwas öligen Haut einfach auf diese Weise oder aber ich habe eine andere Vorstellung von "Puder" als alverde.

Versteht mich nicht falsch, ich finde es gar nicht so tragisch, dass es nicht extrem matt und pudrig wird, denn häufig setzen sich Produkte dadurch unschön ab oder werden maskenhaft, aber gemessen am Werbeversprechen müsste ich dies eindeutig als Fehlschlag benennen, denn ich müsste auf jeden Fall noch einmal nachpudern, bevor ich damit das Haus verließe.

(aufgetragen links mit, rechts ohne make up)

Seht ihr einen Unterschied? Nicht so wirklich? Tja, das schieben wir mal auf meine Kamera. Der Grund, warum ihr nämlich praktisch nie-sehr selten Foundationreviews auf der Beautyecke findet, ist mehrheitlich, dass ich Tragebilder dieser Art nicht einfangen kann. Ganz gleich wie ich es angehe.

Trotzallem muss man aber auch sagen, dass das Ergebnis des alverde make ups sehr fein und natürlich wird und an mir, überraschenderweise nie 'cakey' aussah.

Fazit:

Schlussendlich weiß ich nicht so recht, was ich von diesem Produkt halten soll. Mir persönlich gefällt die Optik damit sehr - zumindest wenn ich nach Möglichkeit in der T-Zone noch etwas nachpudere.
Es gleicht das Hautbild sehr schön fein und natürlich aus und ist gut für Tage, an denen ich mal nicht so viel im Gesicht haben möchte, ohne ein schönes Hautbild einzubüßen.
Weniger schön ist der Geruch, aber selbst damit könnte ich leben.
Was ich kritikwürdig finde, ist die mangelnde 'Umwandlung' zum Puderprodukt, wie der Hersteller es angibt. Die sollte man hier nicht erwarten.
Ich frage mich außerdem auch für welchen Hauttyp das Make up konzipiert wurde. Online lassen sich dazu keine Hinweise finden. Zum einen würde der "Pflegekern" eher für eine Ausrichtung für trockene Haut sprechen, zum anderen sind cream to powder make ups nun einmal (eigentlich) mattierend und daher gut für ölige und Mischhaut und ich kann mir vorstellen, dass es sich an trockenen Hautstellen auch unschön absetzen könnte.

Ich werde es gewiss aufbrauchen und vielleicht sogar im Hinterkopf behalten, aber ich halte es für recht speziell und kann es daher nur für Damen empfehlen, die die angesprochenen Eigenschaften vielleicht sehr schätzen.
Und wer das alles bis jetzt durchgelesen hat, der muss mir als Beweis ein Kommentar da lassen ;)
Bis bald,

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...