31 Januar 2013

Make Up Dreamz mit Sailor Pluto

Hallo ihr Lieben,

die nächste Sailor Moon-Runde bei Talasias Dreamz endet bald und ich möchte gern wieder dabei sein, nachdem mir der Einstieg so schwer fiel. Aber ich bin sicher, dass Steffi uns noch einige Kriegerinnen und Charaktere schminken lassen wird. Mir hat es wieder viel Spaß gemacht.

Sailor Pluto oder Setsuna Meio war immer eine der, für mich, am wenigsten-interessanten Charaktere.
Sie ist die reifeste der ganzen Truppe, lässt sich nie aus der Reserve locken, entwickelt sich aber auch am wenigsten weiter - nicht zuletzt, weil sie erst spät dazu stößt und wenige Auftritte verbuchen kann.
Doch sie ist auch stark und geheimnisvoll.

Mein Look orientierte sich vorallem an ihrem waldgrünen Haar und den pinken Accessoires. 
Außerdem habe ich die Kugel aus ihrem Talisman aufgegriffen, der ihr als Waffe dient und ihr Macht verleiht.
Im Anime sind diese Elemente zwar eher rötlich, aber Naoko Takeuchi selbst zeichnete sie in ihren Artbooks auch häufig pink.




meine verwendeten Produkte:

*Lidschattenbase (Urban Decay Eyeshadow Primer Potion)
*pink schimmernder Lidschatten (aus Sleek "Circus" Palette)
*waldgrüner Lidschatten (aus Manly 120 Lidschattenpalette)

*weiße Cremebase (NYX Jumbo Eyeshadow Pencil "Milk")
*pinker Cremelidschatten (Manhatten Couture Carneval LE "Raspberry Dream")
*schwarzer Lidschatten (aus Sleek "Circus" Palette)
*weißer Lidschatten (aus Sleek "Circus" Palette)
*rosa chanchierendes Pigment (MAC "Pink Opal")
*schwarzer Flüssigliner (L'Oréal Super Liner"Black Vinyl")
*schwarzer Kajal (Maybelline New York master drama khol liner "ultra black")

*schwarze Mascara (Catrice Glamour Doll Volume Mascara)
*Wimpernkleber (duo eyelash adhesive)
*falsche Wimpern (essence Crazy Good Times TE "Candyction")
*Augenbrauenpuder (NYX Eyebrow Cake Powder "ECP02")


Wie gefällt euch die Idee. Was findet ihr besonders charakteristisch für Sailor Pluto? Bis zum 3.Februar habt ihr noch Zeit selbst mitzumachen. Bis bald,
eure Conny

29 Januar 2013

DIOR Addict Extreme "667 Avenue" - roter Zauber

Hallo meine Lieben,

Ende letzten Jahres gelang mal wieder die Erfüllung eines Dshiniwunsches.
Meine Aktivität auf dshini.net hat sich relativiert, weshalb ein solcher Erfolg schon zur Seltenheit geworden ist. Ich habe mächtig lange gesammelt diesmal und denke auch, das mein derzeitiger Wunsch ersteinmal der letzte sein wird.
Dennoch freue ich mich über das Schmuckstück, dass ich mir so bestellen lassen konnte:
Es handelt sich um den DIOR Addict Extreme in der Farbe "Avenue" - ein wundervolles Alltagsrot.



Ursprünglich sollte es der allseits-beliebte "Lucky" werden, doch nach vielem Gegrübel und diversen Swatches, die ich online sah oder mir im Müller selbst auf den Handrücken klatschte, entschied ich, dass "Lucky" einfach zu kühl wäre - und kühl ist einfach nicht so geil an mir. Punkt.

"Avenue" sprach mich da schon deutlich mehr an. Er hat gewisse MAC "Cyndi" Ambitionen, ist allerdings glossiger und vielleicht einen winzigen Stich wärmer. Allerdings wirklich sehr ähnlich.


Der Swatcht auf dem Handrücken nach 1x hin-und-her-Gleiten, sprich 2 Schichten.

Die DIOR Extremes sind ja, im Gegensatz zu ihren älteren Geschwistern, den normalen Addicts, intensiver in ihrer Farbe, worauf ich in diesem Falle wert legte. Zwar mag ich die leichten, glossigen Texturen, die in den letzten Jahren den Markt erobern, doch ich möchte durchaus auch einen entsprechenden Effekt auf meinem Lippen sehen - hier natürlich mehr als gegeben.

Die Verpackung ist offenkundig Eleganz pur, allerdings auch ein wenig überdimensioniert. Zwar liegt sie nicht großartig schwer in der Hand, doch wenn man den Stift selbst herauszieht erscheint er eher filigran. Dennoch kann ich nicht verhehlen, dass ich die luxuriöse Optik von High-end-Lippenstiften zu lieben gelernt habe, auch wenn man diese natürlich mit zahlt. Es ist ein kleines Stück Glamour im Alltag, das Freude beim Ansehen und Benutzen macht.

Enthalten sind 3,5g Produkt und im Handel kostet "Avenue" um die 30€.


Grandios ist, trotz glossiger Textur, die Haltbarkeit. Er ist nicht rutschig und setzt sich nirgendwo unschön ab. Das Tragegefühl ist unglaublich geschmeidig und angenehm - leicht und trotzdem etwas haftend.
Das gleichmäßige Abtragen verhindert außerden unschöne Lippenränder.

Zweifellos hält er Malzeiten und umfangreichen Getränken nicht stand, doch das versucht er ja auch niemandem zu verkaufen. Darüberhinaus muss ich ihm ein gutes Durchhaltevermögen aussprechen. Einen Eigengeruch konnte ich ihm nicht entnehmen. Hier nocheinmal aufgetragen im Gesamtbild:


Er ist absolut ideal für den Alltag- wäre für jeden Bürojob und auch jede Gelegenheit darüber hinaus geeignet ohne zu aufdringlich zu erscheinen. Für solche Rottöne habe ich eine Schwäche ♥
Ich muss gestehen, dass ich dieses Geld so schnell nicht selbst ausgegeben hätte, aber das ändert nichts daran, dass er mein Herz erobert hat und ich ihn empfehlen möchte. Ein edles Stück als Zuwachs für mein angesammelten Kandidaten. Er hat alles, was eine Lippenstiftfreundin glücklich macht und wer sich hier verzaubern lässt, der sollte mit ihm ganz sicher nichts falsch machen.
Eure Conny

28 Januar 2013

mit cosnova in Berlin - von Bloggern und neuen Sortimenten

Hallo ihr Lieben,

fleißige Blogleser unter euch konnten bereits einige Beiträge zu den cosnova Events der letzten Woche lesen.
Wie jedes Jahr, stellt man bei den cosnovainternen Marken essence und Catrice cosmetics im Frühjahr, sowie im Herbst wieder das Sortiment um. Dazu lud cosnova viele Blogger an 3 verschiedenen Tage ein und präsentierte die Neuheiten.
Ich durfte in Berlin dabei sein und möchte meine Eindrücke mit euch teilen.

Ich reiste schon früher nach Berlin, um mich dort mit  Steffi zu treffen. Unser Ziel war der Make up Store im Berliner Alexa Shopping Centre. Zu meinem Einkauf dort aber ein andernmal mehr.
16 Uhr stand das Treffen im Privat Roof Club an.
Steffi und ich trudelte etwas zu spät ein, weil wir es mit der U-Bahnhaltestelle etwas zu gut meinten und über das Ziel hinausschossen. Der Rückweg zu Fuß nahm etwas Zeit in Anspruch, aber wir verpassten nichts.


Der 'Club' ist ein hübsches Apartment, welches gemietet und zum Feiern oder für Workshops genutzt werden kann. Das Ambiente dort ist wirklich sehr hübsch und bietet viele Möglichkeiten.


Auch kulinarisch wurden wir sehr gut versorgt. Viele zauberhafte, exotische Häppchen verzückten den Bloggergaumen. Danke an den Service Vorort.



Es war sehr angenehm ersteinmal ankommen und etwas runterfahren zu können, indem wir uns an den Häppchen vergehen durften und in lockerer Atmosphäre schnatterten und beschnupperten.


Die entsprechenden Beweisfotos fehlen dabei natürlich auch nie ;)


Die Produktneuheiten waren zu Beginn auf dem Anschauungstisch drapiert und warteten darauf, von ihrer Schokoladenseite fotografiert zu werden.
Es ist jedes mal wieder ein herrliches Phänomen, wenn sich ein Duzend Mädels um einen Tisch sammelt um Fotos von Kosmetik zu knipsen. Bloggereigenheiten ♥




Selbst wer die Previews noch nicht gesehen hätte, hätte hier die Masse erkannt, die dieses Frühjahr auf ihren Einstand wartet.
Da gab es viel zu entdecken. Aus diesem Grund legten wir auch bald los. Am großen Tisch wurden wir mit Getränken versorgt und die Artikel zu uns gereicht. Catrice Neuheiten wurden bekrabbelt und geswatcht und zu Hauf mit der Kamera festgehalten. Wir hatten die essence Sachen noch nicht einmal in der Hand, als meine Kamera bereits den Geist aufgab.
Ganz professionell, wie ich bin, hatte ich morgens auch mein Ladegerät nicht mehr finden können und konnte daher nicht einmal den clubinternen Strom missbrauchen, um sie wieder aufzuladen.
Aber Blogger teilen ja gern ;) Die essence-Bilder, die ihr seht, habe ich also noch von Steffi erhalten, um euch ein paar Eindrücke geben zu können.
Der Blog dürfte in den nächsten Wochen also sehr essence und Catrice-lastig werden:
 



Conny bei der Arbeit.

Viele Highlights kündigen sich an, wie auch ein paar Produkte, die ich weniger gelungen finde. Reviews und mehr natürlich in naher Zukunft hier auf dem Blog.

Die Runde war sehr locker und freundlich. Wir konnten uns austauschen und haben uns gern Produkte gereicht oder getauscht.
Natürlich gehen besondere Abende immer gewohnt schnell vorbei. Trotzallem waren es fantastische Eindrücke, die ich mitnehmen konnte.
Ein Großes Lob an das Team, für so viel Mühe und Liebe für Organisation und Gestaltung.
Zweifellos waren die drei Tage für euch rückblickend sehr anstrengend. Doch ihr habt uns angehört, nach feedback gefragt und eure Ideen erläutert. Das Klima war toll und ich möchte ein herzliches Danke an euch für eure enge Zusammenarbeit mit uns Bloggern aussprechen.

Was oft zu kurz kommt auf solchen Events, sind die Gruppenbilder. Diesmal wurde es nicht vergessen ♥ Wer entdeckt unsere total schicken Hauspuschen?! Wenn das kein neuer Modetrend wird...

(Bildrechte dieses Fotos unterliegen cosnova. Das Foto darf mit Einverständnis verwendet werden)

Abschließend habe ich meine spontanen Highlights beider Marken für euch zusammengesammelt. Diese Schmuckstücke sagen mir sehr zu oder haben mich beim Antesten schon sehr begeistert.
Matte Lippenstifte und lip creams, ein potenzielles Beautyblender-dupe, selbstklebende Eyeliner, die Nudepalette und mehr. Wenn ihr besondere Wünsche habt, was ihr zuerst auf dem Blog sehen wollt, dürft ihr jetzt schreien:


Außerdem noch einen Schmatzer an meine Steffi, mit der ich einen tollen Tag verbracht habe. Ich freue mich auf ein Wiedersehen. Alle anwesenden Blogger und Youtuber findet ihr hier:

Ihr habt bis hierhin durchgehalten?! Ihr seid brave Leser! ;)
Ich hoffe, meine Eindrücke gefielen euch. Ich habe außerdem ein Giveaway geplant, also schaut bald wieder rein. Eure Conny ♥

26 Januar 2013

Faschingsinspiration - Wesen des Waldes

Hallo ihr Lieben,

Nessa fragte mich vor kurzem nach einer kleinen Zusammenarbeit zum Thema Fasching/Karneval, der ja nun vor der Tür steht. Ich selbst bin ja so gar kein Faschingsfanatiker und werde auch dieses Jahr nicht verkleidet gehen, aber warum sich nicht mal wieder etwas kreativ austoben und eventuell Inspiration liefern?!
Meine ursprüngliche Idee war eine Art Dunkelelfe, doch es ist etwas weniger düster geworden und nun bin ich eher eine Waldelbin.
Ein bisschen Grünzeug in die Haare oder um den Hals und vielleicht noch ein paar spitze Öhrchen (wenn man auftreiben kann) dazu und schon geht man als perfektes Waldwesen durch - gar nicht so aufwändig für ein spontanes Faschingsoutfit.
Tatsächlich habe ich einen ähnlichen Look schon einmal bei einer WG-Themenparty getragen :)




meine verwendeten Produkte - Augen:

*Lidschattenbase (Kryolan Eyeshadow base)
*lila schimmernder Lidschatten (aus KIKO Color Fever Eyeshadow Palette "05")
*pink chanchierendes Pigment (MAC "Pink Opal" Pigment)
*ockerfarbener Lidschatten (essence Vintage District TE "I'm So Retro")
*schwarzer Geleyeliner (Catrice "Black Jack with Jack Black")
*Wimpernkleber (duo eyelash adhesive)
*falsche Wimpern (leniLash "309")
*schwarze Mascara (essence multi action "blackest black" mascara)
*feiner grüner Glitter
*Strasssteinchen
*Augenbrauenpuder (NYX Eyebrow Cake Powder "ECP02")

Auf den Lippen trage ich einen NYX Lipliner in "Plum" und den p2 sheer glam lipstick in "Sex and the City".
Wie stehts bei meinen Lesern? Sind Faschingsfreunde unter euch und als was werdet ihr dieses Jahr gehen? Wie gefällt euch die meine Idee. Vergesst nicht, auch bei Nessa vorbeizuschauen, die ein tolles Augen make up geschminkt hat. Bis bald, 
eure Conny

25 Januar 2013

dm Lieblinge im Januar - ein gelungener Abschluss

Hallo ihr Lieben,

ich konnte die Tage meine letzte dm Lieblinge Box für das diesmalige Abo abholen.
Die neuen Anmeldungen sind ja bereits durch und ich drücke allen, die teilgenommen haben, die Daumen, dass es diesmal bei euch klappt :)
Meiner Meinung nach ist die dm-Box immer noch mit eines der besten Beautyboxabos, das man erwerben kann. Bedenkt man außerdem die Nachfrage nach ihnen, denke ich wohl nicht alleine so.


Für 5€ gab es diesmal 5 Produkte und eine kleine Taschengröße extra:


enthalten waren:

Nivea stress protect Anti-Transpirant: Deos braucht man immer und ich bin außerdem ohnehin ein überzeugter Sprühdeonutzer. Die neue Niveavariante macht einen guten Eindruck, enthält keinen Alkohol, riecht frisch und nicht extrem übertrieben und ist für einen annehmbaren Preis von 1,95€ zu bekommen.
Zusätzlich gab es ein Sample for men.

John Frieda Luxuroius volume Styling Spray: Bei meinem feinen Haar lasse ich mich gern mal von Werbeversprechen für mehr Volumen ködern. Natürlich wird das Haar dadurch nicht dicker, aber es optisch so stylen zu können, ist ein guter Ansatz. Für 5,95€ nichts was ich mir mal so schnell selbst gekauft hätte, aber der Eindruck nach dem ersten Test fiel positiv aus.

Balea Trend it Up Heisse Sprüh Stärke: Ein neues Stylingprodukt aus dem dem Hause Balea, was erst durch Föhnwärme aktiviert werden soll. Verschiedenste Frisuren sollen sich damit fixieren lassen ohne zu verkleben. Ob ich es mit meiner langweiligen Mähne groß gebrauchen kann, wird sich zeigen. 1,95€ ist allerdings ein Preis, der nicht schmerzt.

Catrice Glamour Doll Volume Mascara: Was hier spontan auffällt: Diese Mascara ist nicht neu im Sortiment. Angeblich enthalten die dm-Boxen ja hauptsächlich neue Sortimentsartikel, aber da gab es ja auch schon Ausnahmen in der Vergangenheit.
Ich muss auch gleichzeitig sagen, dass mich das nie störte, weil dies für mich keine Vorraussetzung für ein dm Lieblinge-Abo war. Wenn also mal 1-2 weniger neue Produkte enthalten sind bin ich nicht enttäuscht. Wer auf so etwas wert legt, hat hier aber vielleicht Kritik übrig. Darüberhinaus macht die Mascara einen guten Eindruck. Ich habe einen faible für schmale Silikonbürstchen. Der Kostenpunkt liegt bei 3,99€.

essential garden flowers of eden Eau de Parfum: Nett, leider aber nichts für mich. Ich habe derzeit sehr viele Düfte in Gebrauch und die Duftrichtungen von "Rose" und "Jasmin" sind beide so gar nicht meins und mir viel zu satt. Ich werde es also weiterreichen. Für 6,95€ aber ein guter Preis für ein Parfum für Zwischendurch und es gibt es außerdem bei dm noch in anderen Duftrichtungen.

John Frieda und Catrice Produkt etwas näher unter der Lupe:



Mein Fazit:

Ich bin zufrieden und kann nicht meckern. Mit einem Gesamtwert von 20,75€ + Sample ist hier wieder eine tolle Auswahl gegeben, mit der ich viel anfangen kann. Nicht zu speziell, aber auch nicht zu einheitlich, sondern mit Abwechslung im Bereich Pflege, Styling und dekorativer Kosmetik.
Ich bin fast traurig, dass die 3-monatige Abozeit nun um ist, denn ich empfand alle Boxen als größtenteils gelungen. Dennoch fällt es mir schwer jeden Monat so viele neue Sachen in meinen Beautyalltag einzubinden, weshalb ich selbst über Produkte aus den vergangen Boxen noch nicht viel sagen kann. Ein mangelndes neues Abo ist also kein riesiger Verlust für mich und ich begrüße es auch, dass die letzten Teilnehmer für eine Runde gesperrt werden, damit neue Abonnenten eine Chance haben.
Was sagt ihr zur diesmaligen Box? Gelungen oder wären die Sachen nichts für euch? Was macht den Reiz der dm Lieblinge für euch aus? Ich freue mich über eure Antworten.

Bis bald, eure Conny

21 Januar 2013

Sultry Thursday - diesmal nicht ohne mich!

Hallo Leserhasis,

diesmal bin ich mit dabei - ohne wenn und aber!
Ich habe es so oft verpasst und mich danach immer geärgert...nicht auszuhalten!
Wovon die Alte redet? Vom Sultry Thursday natürlich.
Godfrinas Idee ist inzwischen nicht mehr aus der Bloggercommunity wegzudenken. Jeden Monat lässt sie uns tolle Looks mit neuen Farbkombinationen schminken und sammelt die Beiträge.

Schon immer wollte ich mitmachen und immer habe ich es verschlafen und saß dann kümmerlich vor ihrem letzten ST-Post, der all die schönen, neuesten Einsendungen zeigte.
Diesmal nicht! Diesmal bin ich ganz früh dran, um es auch ja nicht wieder zu vergessen. 
Die diesmaligen Farben sind Lila und Rot. Eine sehr interessante Kombination, an der ich meine helle Freude hatte.




Wie ihr seht, habe ich den beweglichen Lidbereich dafür in Lila gehalten und das Rot nur leicht entlang der äußeren Kanten verarbeitet. Der Übergang von kalt zu warm gefällt mir dabei besonders gut. Die Wimpern sollen den Look wieder intensivieren. Ich scheine langsam nicht mehr ohne zu können ;)
Und hier noch der Gesamtlook:


Die Optik hat mir so gut gefallen, dass ich diesen Look die Tage mehrfach schminkte. Mir gefällt auch die beerige Lippe dazu, wobei sicher auch Nude gut aussieht und die Intensität im Alltag etwas abschwächen würde.

Meine verwendeten Produkte - Augen:

*Lidschattenbase (Kryolan Eyeshadow base)
*lila Cremebase (MAC Paint Pot "Half-Wild")
*lila Puderlidschatten (MAC "Nocturnelle")
*rötlicher Puderlidschatten (Kosmetik Kosmo "Bordeauxgold)
*matter schwarzer Lidschatten (aus Sleek "Acid" Palette)
*schimmernder Highlighterton (aus e.l.f. Eye Transformer Palette)
*schwarzer Kajal (Maybelline New York master drama khol liner "ultra black")
*schwarze Mascara (essence multi action "blackest black" mascara)
*Wimpernkleber (duo eyelash adhesive)
*falsche Wimpern (RedCherry #110)
*Augenbrauenpuder (NYX Eyebrow Cake Powder "ECP02")

Ich erspare euch die Foundationroutine, die ohnehin fast immer die gleiche ist. Auf den Lippen trage ich MAC "Plumful". 
Gefällt euch meine Umsetzung? Wie findet ihr die diesmalige Farbkombination? Zeit zum mitmachen habt ihr diesmal noch eine ganze Weile, aber verpasst es nicht, wie ich es gerne tue. Ich freue mich auf die vielen anderen Ideen, die wir bald wieder bewundern können. Bis bald,
eure Conny 

20 Januar 2013

Catrice spectaculART - von spektakulär bis ausgeartet

Hallo ihr Lieben,

schon vor Weihnachten erhielt ich eine schöne Produktzusammenstellung von cosnova zum Testen.
Die hübsche Weihnachtspalette stellte ich euch ja bereits *hier* vor.
Doch auch eine Auswahl aus der Catrice spectaculART LE fand zu mir und ich freute mich sehr darüber.
Die Kollektion ist nicht mehr besonders aktuell, aber gemessen an den 'Krabbelkisten', die in vielen Drogerien gerne noch Schätze bergen oder an den Sachen, die man auch im Nachhinein immer noch gut über ebay und co. ergattern kann, finde ich ein paar nähere Eindrücke für euch hier noch nicht gänzlich unpassend:


Genauer unter die Lupe nehmen durfte ich den hübschen Puderhighlighter, 2 Lidschatten, das Mousse Blush und einen Lipstick, sowie 2 der Nagellacke.

Der Powder Highlighter "Artfully Lustrous" enthält 11g Produkt und erinnert uns, von der Aufmachung her, stark an den damaligen Highlighter aus der Enter Wonderland LE bzw. an den Kandidaten aus dem derzeitigen Standartsortiment. 


Sein finish ist leicht frostig-schimmernd und er enthält winzige einzelne Glitzerpartikel. Sie sind jedoch so fein, dass man einen unschönen 'Diskokugeleffekt' auf dem Gesicht nicht befürchten muss.
Die Textur ist angenehm - nicht pudrig oder krümelig, sondern er lässt sich schön dosieren und aufbauen.


Hier habe ich ihn euch im direkten Vergleich zum Enter Wonderland Kandidaten geswatcht. Es handelt sich keineswegs um ein wiederaufgelegtes Produkt. Er ist deutlich kühler als sein Vorgänger, denn ihm fehlt der goldene Schimmeranteil. Außerdem ist er einen winzigen Anteil pudriger als der damalige "Fairy Dust". Für 4,49€ allem in allem aber ein schönes und zuverlässiges Produkt.


Das Mousse Blush "Holi Hai" hingegen ist kein Liebling von mir, doch ich muss fairerweise gestehen, dass Mousse Produkte mich generell nicht begeistern. Sie neigen zur fleckigen Optik und liegen außerdem meist nur auf der Haut auf, anstatt sich einarbeiten zu lassen.
Die Farbe ist ein sehr schön koralliger Ton ohne Schimmer. Der Geruch hingegen ist etwas altbacken, allerdings nicht dramatisch unangenehm. Wie erwartet hatte ich aber Probleme mit dem Aufbauen - er lässt sich wenig intensivieren. Wenn man zu viel herumreibt und kreist trägt man das Produkt wieder ab. Mit tupfenden Bewegungen fährt man hier beim Auftrag in der Regel besser. Dennoch bleibt das Gefühl eines 'aufliegenden' Produktes auf den Wangen, was ich schlicht nicht mag. Es fühlt sich unnatürlich an. Trotzdem gab es schon schlechtere Mousse-Texturen im Drogeriebereich und es bleibt zum Teil subjektive Ablehnung meinerseits. Wem Farbe und Produktkategorie gefallen, der wird hier für 3,99€ nicht gänzlich daneben greifen.

Die sheer lip colours sind, wie der Name vermuten lässt, keine normalen Lippenstifte, sondern vielmehr eingefärbte Lippenpflege. 3 verschiedene Farben brachte die LE mit sich.
Mein Kandidat enthält 3,8g Produkt und trägt den Namen "Soulful" - es handelt sich dabei um einen kühlen Beerenton. 


Das Produkt lässt sich auf den Lippen etwas schichten, um die Farbe zu intensivieren was ich begrüße, denn nur gering aufgetragen ist die Farbe kaum wahrnehmbar. Geruchstechnisch bringen sie, typisch für Catrice, einen leicht süßlich-vanilligen Duft mit.Was mir nicht gefällt ist der hohe Fettanteil des Stiftes.
Wahrscheinlich soll das Produkt sehr pflegend sein, doch wenn man mehr als einmal damit über die Lippen fährt, fühlen sie sich doch sehr ölig an. Ein sehr rutschiges Gefühl ist die Folge, neben einem entsprechenden Abstrich in punkto Haltbarkeit.
Für mich nur ein einfacher eingefärbter Fettpflegestift ohne besondere Eigenschaften und daher nichts, was ich mir für 3,99€ gekauft hätte. Wer einen dezenten 'Tint' für den Alltag haben will und eventuell unter trockenen Lippen leidet findet darin vielleicht eine Bereicherung - regelmäßiges Nachtragen wäre hier allerdings ein Muss.


Die Verkaufsschlager der Kollektion waren ohne Zweifel die Chrome Pure Lidschatten. 4 Nuancen, in metallischen finishes waren Bestandteil der Limited Edition. Sie kommen mit 2g Produkt und einer sehr schönen optischen Aufmachung daher - allein deswegen dürften sie einem schon ins Augen springen und sich als besonders charakterisieren. Doch es ist die weiche Textur und die, dadurch bedingte, intensive Farbabgabe, die sie so ansprechend macht. Sie sind nicht pudrig, sonder geschmeidig und lassen sich gleichmäßig intensivieren und verarbeiten.


Bei "So Precious" handelt es sich um einen tollen goldstichigen Olivton. "Bombay Bauble" ist hingegen ein Anthrazitton mit feinstem Glitzer, der nicht ganz so geschmeidig in seiner Textur, jedoch trotzdem nicht staubig ist und eine tolle Farbabgabe mit sich bringt.
An dieser Stelle gibt es keine Klagen - für 3,99€ bekommt man hier alles was das Schminkiherz begehrt.

Es bleiben die Ultimate Nail Lacquer der Kollektion "Revel The Red" und "Holi Hai", die ich erhalten habe. Beide sind Cremefinishlacke, enthalten also weder Schimmer noch Glitzer. Ich selbst empfinde sie nicht als sehr besonders, habe aber in diesem Bereich einfach schon viele Farben abgedeckt. Qualitativ kann ich jedoch nicht meckern und sie daher uneingeschränkt empfehlen. Sie decken beide zuverlässig mit 2 Schichten und werden gleichmäßig in ihrem finish.
2,49€ ist ein Toppreis für alle, die solche Nuancen noch nicht haben.


Mein Gesamteindruck ist recht positiv. Die Kollektion hat Stärken und Schwächen, wie es schließlich bei so fast jeder der Fall ist und bietet einige wirklich gelungene Schmuckstücke. Blush und Lip Colour könnte ich in meinem Alltag nicht überzeugend einbauen und empfinde sie, gemessen am Preis, auch nicht als Gewinn. Doch gerade Lidschatten und Puderhighlighter sind ein Traum und sehr zuverlässig.
Eine großteils gelungene Zusammenstellung, mit der ich sehr zufrieden bin.

Die Produkte wurden mit kostenlos von cosnova zur Verfügung gestellt. Danke dafür.

18 Januar 2013

Lippen-Tattoos bei Tedi - ein kurzer Spaß für zwischendurch

Hallo ihr Lieben,

wieder etwas kreatives 'Rumgepinsel' heute.
Ich entdeckte die Tage ein Schnäppchen bei Tedi. Günstige Lip-Tattoos für 1€ - wie geil ist das denn?!
Die Kenner unter euch wissen, dass Lip-Tattoos keine gänzlich neue Erfindung sind. Sie geistern schon viele Monate durch die community. Allerdings kosten die Originale von violentlips gerne mal um die 10€ und selbst wenn dort 3x Stück enthalten sind, empfinde ich das als stolzen Preis.

Mittlerweile lassen sich im Netz preiswerte Alternativen finden, aber 1€ ist und bleibt unschlagbar. Ich konnte also nicht nein sagen und zeige euch heute das Ergebnis:



Mehrere Designs gab es bei Tedi. Die meisten empfand ich als unspannend, doch das Sternenmotiv war recht niedlich und durfte mit.
Wie ihr seht ist die ursprüngliche Form keineswegs passend für irgendeine natürliche Lippenform.
Der Clou besteht darin, die beiden Teile erst durch mehrmaliges Anlegen und schrittweises Zuschneiden an die eigene Lippenform anzupassen. Dafür befinden sich Hilfslinien auf der Rückseite, die ich allerdings nur bedingt als hilfreich empfand. Das eigene Gefühl dürfte hier förderlicher sein.

Danach wird die Schutzfolie abgezogen und das Ganze wie ein gewöhnliches, temporäres Tattoo aufgetragen. Haltet also ein feuchtes Tuch oder Ähnliches bereit, presst die Teile nacheinander auf die jeweilige Lippenpartie, haltet sie gut fest und weicht sie dann ein, damit sich das Motiv auf die Lippen überträgt. Das Ganze dauert nur ein paar Sekunden, sollte aber mit Ruhe gemacht werden.


Die Motivhaut ist unglaublich fein, weshalb das langsame Abziehen der Pappschichten ratsam ist, damit nichts reißt. Man sollte von Vornherein bemüht sein möglichst passend zu arbeiten, denn nur dann kann es gut aussehen.
Ich war erstaunt, wie gut es mir gelang, musste aber dennoch an 2-3 Stellen mit einem farblich passenden Lipliner nachkorrigieren. Im Gesamtbild viel dies aber gar nicht mehr auf.

Die Optik gefiel mir super. Natürlich trägt so etwas im Alltag keiner, aber das ist sicher auch nicht die Intention, wenn man sich ein solches Produkt zulegt. Für Fotoshootings und momentane Aktionen ist es eine klasse Sache, die bleibenden Eindruck hinterlässt:




Unausweichlich bei solchen Produkten ist das unangenehme Tragegefühl. Die Lippen spannen und können nicht 'atmen' weshalb sie sich auch nach kurzer Zeit trocken anfühlen. Außerdem reißt die dünne Motivhaut unglaublich schnell auf. Bei mir klebten kleine Teile im Zentrum der Lippen, bei geschlossenem Mund, immer wieder zusammen. Nicht schön.
Ich habe jedoch auch nichts anderes erwartet. Es ist und bleibt eine kurzweilige Geschichte. Entfernen lassen sich die Lippentattoos aber recht schnell wieder bspw. mit ölhaltigem Make up Entferner.
Für 1€ habe ich den Spaß gerne einmal mitgemacht, auch wenn es sicher nichts ist, was sich im regulären Bereich der dekorativen Kosmetik dauerhaft behaupten kann. 

Kanntet ihr die Idee und wie gefällt euch das Prinzip? Mal etwas zum Ausprobieren oder ein unsinniges No-Go? Ich freue mich auf eure Meinungen. Bis bald,
eure Conny ♥

16 Januar 2013

Mitt-koch-woch - selbstgemachte Hello Kitty Pralinen

Hallo ihr Lieben,

es steht mal wieder Mitt-koch-woch an.
Jasmin und ich wollen ihre Blogthematik wieder gemeinsam aufgreifen, allerdings werde ich mich nur gelegentlich beteiligen, da ich zu viel Material und zu viele Ideen für den Blog habe, als dass ich ein Rezept pro Woche einrichten könnte. Aber gelegentlich gefällt mir die Idee ganz gut.
Schaut auch unbedingt wieder bei ihr rein und holt euch leckere Kochideen.

Ich zeige euch heute meine selbstgemachten Pralinen.
Zu Weihnachten bekam ich tolle Pralinenförmchen in Hello Kitty-Optik geschenkt. Natürlich wollte ich bald damit herumexperimentieren. Schon die erste Runde gelang mir recht gut. Diesmal habe ich die Füllung etwas variiert und zeige euch heute mein Ergebnis:


Sind sie nicht Zucker?
Was ihr dafür braucht ist wahrlich nicht viel:

*Pralinenform
*Kuvertüre oder einfache Schokolade zum Einschmelzen
*eventuell etwas Öl
*beliebige Füllung - in meinem Fall Marzipanrohmasse und Nougat

Die Menge richtet sich je nach der Anzahl der Pralinen, die ihr herstellen wollt. Mit 2 Tafeln Schokolade oder 1 Kuvertürpackung kommt ihr, für eine Runde, schon locker hin. Für die Füllung benötigt ihr hingegen noch viel weniger Produkt. 

Als erstes müsst ihr einen Teil der Schokolade natürlich Einschmelzen. Dies sollte immer in einem Wasserbad geschehen. Schneidet sie dafür klein und schmelzt sie nach und nach. Ich empfehle dabei die Zugabe von ein klein wenig Öl, um sie geschmeidiger zu machen (nicht zu viel!). Sie fließt dann später besser aus den Pralinen heraus. Gebt nun Löffelweise die geschmolzene Schokolade in die einzelnen Förmchen. Es ist nicht notwendig sie komplett aufzufüllen - etwas Schokolade pro Figur reicht aus. Dann heißt es leicht rütteln und schaukeln, damit sich die Masse überall in den Förmchen verteilt und einen kompletten Film über das Innere legt. Dann wird die gesamte Form umgedreht. Legt sie am besten über ein Ofengitter, damit die überschüssige Schokolade hindurch abtropfen kann (Backpapier drunter legen). Ein paar Minuten Abtropfzeit genügen. Dann kommt das Ganze für wenige Minuten in den Kühlschrank.
Jetzt wird es spannend - die Füllung folgt. Ich habe diesmal Marzipanrohmasse und Nougat gekauft und beides in jeweils kleine, dünne Scheiben geschnitten, damit sie in die ausgekühlten Formen passen. Wichtig ist, dass man die Formen nur etwa bis 3/4 füllt, damit die restliche Schokolade am Ende auch wirklich alles verschließen kann.

(übrigens ist das Ganze gerne mal eine ordentliche Sauerei)

Schmelzt also eine 2. Runde Schokolade ein und füllt damit die Pralinenförmchen komplett bis zum Rand auf. Die Füllung sollte nun eingehüllt und vollständig bedeckt sein.Mit leichtem, vorsichtigen Rütteln und Klopfen bekommt ihr außerdem etwaige Luftbläschen aus der Schokolade heraus. Lasst die fertige Pralinenmischung nun etwa 1/2 Stunde oder wahlweise länger auskühlen.
Danach könnt ihr sie ganz leicht aus der Silikonform lösen und fertig sind eure wunderschönen, selbstgemachten Pralinen:


Wer seine gesunden Vorsätze fürs neue Jahr bereits in die Tonne getreten hat, der kann hier beherzt zuschlagen.

Da ich über Instagram und Facebook bereits Anfragen nach den Förmchen erhielt: Die Firma ist Harecker - allerdings werden die Hello Kitty Förmchen im Onlineshop nicht mehr angezeigt. Dafür gibt es dort aber viele andere schöne Förmchen.
Außerdem habe ich diese hier bei amazon entdeckt. Ich vermute allerdings, dass sie flacher sind und daher nicht viel Spielraum für Füllungen bleibt. Vielleicht findet ihr ja etwas für euch.

Was sagt ihr zu den Schmuckstücken?
Probiert es mal aus, es dauert wirklich nicht lang und ist außerdem eine prima Geschenkidee für die Lieben.
Bis bald, eure Conny ♥

15 Januar 2013

Illamasqua "Viridian"

Hallo ihr Lieben,

schon vor einer kleinen Ewigkeit berichtete ich euch von meinem Illamasqua Einkauf. Natürlich versprach ich viele der Produkte zu reviewn und natürlich habe ich bisher kaum etwas davon umgesetzt >.>

Heute aber endlich meine Meinung zum Nagellack in "Viridian" - ein toller türkisgrüner Lack  mit feinem Pearl:




Der Flakon enthält 15ml Inhalt.

Auftrag und Deckkraft:

"Viridian" kann eine ordentliche Deckkraft vorweisen. Schon mit einer Schicht ist die Farbe sehr intensiv. Da er allerdings zur minimalen Streifigkeit neigt lohnt sich eine 2. gerne zum Ausbessern. Wer sehr dünn lackiert wird diese ohnehin benötigen.
Tatsächlich machte der Nagellack mir beim ersten Auftrag ziemliche Sorgen. Die Textur trocknete unverhältnismäßig schnell an. Kennt ihr das, wenn ihr die erste Schicht noch versucht auszubessern, damit ihr vielleicht gar keine weitere benötigt? Hier nicht machbar! Ich zog mir sofort wieder Krater in die Lackschicht, da diese bereits leicht angetrocknet war. 
An sich kein Problem - man muss sich nur umstellen. Beim 2. Tragen lernte ich dazu:
Lässt man etwas mehr Produkt an der Pinselspitze und gleitet dann nur leicht über die Nagelfläche gibt es keine Zickerereien mehr und man erhält sehr schnell eine perfekte Maniküre.

  Preis und Bezug:

Die britische Marke Illamasqua ist in Deutschland nur im Kryolanstore in Hamburg vertreten. Dort habe ich das Schätzchen auch Vorort gesehen. Illamasqua liefert aber über den Onlineshop auch problemlos nach Deutschland und bietet gelegentlich sogar versankostenfreie Aktionen ins Ausland. 16,15€ kostet ein Nail Varnish im Shop bei derzeitigem Kurs.

 Fazit:
 
Die Farbe ist reine Liebe und genau mein Beuteschema. Lang wollte ich ihn haben und war sehr glücklich, ihn schließlich in Händen zu halten. Zumal Illamasqua-Lacke auch einen sehr zuverlässigen Ruf haben.
Qualitativ habe ich hier nichts zu meckern. Er deckt wunderbar und trocknet überragend schnell. Auch das finish wird ebenmäßig. Je nach Lichteinfall ist er außerdem manchmal eher Tannengrün und dann wieder sehr türkislastig. Ich bin von der Optik begeistert und würde ihn jedem uneingeschränkt empfehlen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...