25 Mai 2017

LETHAL COSMETICS - Liquid Lipsticks made in Germany


Ihr kennt mich - Liquid Lipsticks sind meine Luft zum Atmen. Ich kann und werde nie genug haben - möchte jede nur mögliche Marke und Textur austesten und mir ein eigenes Bild machen. 

Umso mehr begeisterte es mich zu hören, dass sich auch eine deutsche Indiemarke dieser Produktart annahm. 
Indiemarken sind in Deutschland rar. Hier ist es schwerer sich selbstständig zu machen als beispielsweise in den Vereinigten Staaten. Die Risikobereitschaft ist geringer, strikte bürokratische Auflagen und eine hohe Steuerbelastung stehen der Umsetzung einer frischen Vision gern im Wege. 

Dennoch hat man es bei LETHAL COSMETICS gewagt und gründete 2016 das neue Unternehmen made in Berlin.

Lethal cosmetics CHIMERA Liquid Lipsticks


"Wir produzieren professionelle dekorative Kosmetik für ein alternatives Publikum wertegetriebener Makeup-Enthusiasten."

Ist das beworbene Image auf der Homepage. Schubladen adé. Freies, selbstbewusstes Denken und der Kampf gegen jede Form von Grausamkeit - eine sehr moralische, fast schon politische Haltung lässt sich dort nachlesen.


Die ersten Kernprodukte sind dabei die CHIMERA™ Liquid Lipsticks, wie auch eine Reihe Puderlidschatten. Von ersteren habe ich mir zeitnah zum Launchdatum der Website drei Stück bestellt - die metallischen Nuancen "OBLIVION" und "ACID HAZE" und der matte "TRIP TO THE GALAXY". Darüberhinaus gibt es bisher auch noch zwei weitere matte Farben, sowie einen metallischen Rotton.

Lethal cosmetics Oblivion Liquid Lipstick

Die Versendung erfolgte bereits am nächsten Tag und wurde mit HERMES zugestellt. Das sehr kleine Paket empfand ich als niedlich und resourcenbewusst gewählt, da so kein unnötiger Verpackungsmüll nötig war. Es reichte völlig aus. 
Gezahlt habe ich per Paypal (außerdem ist Lastschrift und Kreditkarte möglich). Versandkosten entfallen für Deutschland ab einem Bestellwert von 45€, für Österreich erst ab 65€. Und da haben wir auch bereits alle Länder aufgezählt, in die LETHAL COSMETICS derzeit versenden - alles weitere braucht sicher noch etwas Zeit. 

Meine Sendung war nach ein paar Tagen da - ein CHIMERA liegt derzeit bei 17€ - ein recht durchschnittlicher Preis für LLs bei Indiemarken. Außerdem sind 5g enthalten und sie sind made in germany, vegan und tierversuchsfrei hergestellt.

Die Umverpackung finde ich zauberhaft. Schwarz/weiß gehalten, aus Pappe, mit einem eleganten Rauchschwaden-Design. Außerdem gibt es einen kleinen Twist - das nach Innen gesteckte, schwarze Pappstück muss herausgezogen werden und springt einem dann inklusive Liquid Lipstick entgegen. Sehr hübsch gedacht.

Lethal cosmetics CHIMERA Liquid Lipsticks Swatches

Die Swatches seht ihr direkt mit Applikator auf dem Handrücken aufgetragen. Eine Schicht. Von links nach rechts: ACID HAZE, TRIP TO THE GALAXY und OBLIVION.

LETHAL COSMETICS CHIMERA ACID HAZE

ACID HAZE ist eine sehr außergewöhnliche Farbe, die man im Shop wie folgt beschreibt: "Metallisches Lavendel mit einem Hauch von Gift". Auch wenn ich inzwischen einige Lilatöne mein Eigen nennen kann, ist eine solche Farbe nie ansatzweise dabei gewesen. Ein strahlendes, metallisches und etwas bläuliches Flieder. Eigentlich bevorzuge ich ja warme Töne, dennoch gefällt er mir sehr gut an mir. Die Textur ist recht cremig oder gar moussig und der Auftrag recht problemlos - durch die etwas pastöse Masse rutscht nichts ungewollt über die Lippenränder. Mittig muss man eventuell mit einer zweiten Schicht nachlegen, damit alles deckend wird. Nach dem Trocknen hält er wunderbar, ist kussfest und sehr angenehm zu tragen. 

LETHAL COSMETICS CHIMERA OBLIVION

OBLIVION ist mein persönlicher Favorit. Obwohl es keine alltägliche allerwelts-Farbe ist, ist er dennoch zu jedem Anlass passend und sehr elegant. Auf der Website umschreibt man ihn mit "Kräftiges metallisches Malve". Der beerige Metallicton lässt sich leicht auftragen und wird problemlos gleichmäßig, je nach Auftrag sind zur vollständigen Deckkraft eventuell zwei Schichten notwendig. Die Textur ist ebenso moussig, wie bei ACID HAZE und er trocknet wischfest. Der Tragekomfort ist ideal - wird auch nach mehreren Stunden nicht unangenehm. Außerdem bröselt und verwischt nichts. Ganz großes Kino. 

LETHAL COSMETICS CHIMERA TRIP TO THE GALAXY

TRIP TO THE GALAXY war leider nicht ganz so überzeugend. Zum einen war ich enttäuscht, dass es sich hierbei nicht ebenfalls um einen metallic-Ton handelt. Auf der Website steht tatsächlich "mattes geschwärztes Blau [...]", jedoch scheine ich das überlesen zu haben. Die Swatches, welche damals auf der Website und Instagram zu finden waren, ließen hingegen auf ein metallic-finish hoffen. Matt sieht für mich anders aus, aber da hat mich wohl die künstliche Beleuchtung fehlgeleitet. Schade, denn matte Blautöne besitze ich bereits, einen metallisch-schimmernden wollte ich aber schon länger haben. Doch da hatte ich wieder kein Glück. Gleich als ich ihn auspackte fiel mir der Unterschied zu den beiden anderen Kandidaten auf und die ersten Swatches bestätigten dies. Er hat eine ganz subtile Reflexion, ist also nicht 100%ig matt, jedoch weit von metallic entfernt.

Auch in seiner Konsistenz ist er weniger moussig/wesentlich flüssiger. Dadurch verhält er sich natürlich etwas anders, auch wenn der Auftrag dennoch kein Problem ist. Trotzdem braucht er partiell zwei Schichten, da die Lippen sonst doch noch an kleinen Stellen durchscheinen. Zu stark sollte man ihn allerdings nicht schichten, da er sonst etwas 'krustig' werden kann. In puncto Haltbarkeit ist auch er überzeugend, allerdings empfinde ich ihn als etwas weniger komfortabel als die metallischen Geschwister - er fühlt sich trockener an. Ich finde ihn dennoch solide für einen Liquid Lipstick, aber er wird kein Favorit von mir, auch wenn ich der Meinung bin, dass er mir sehr gut steht.

Lethal cosmetics Chimera Liquid Lipsticks Tragebilder lipswatches

Die Farbauswahl ist bisher natürlich noch eingeschränkt, aber ich finde es großartig, dass man gleich mit den Starterfarben ein Zeichen gesetzt hat und nicht mit klassischen Nude- oder Rottönen auf 'Nummer sicher' gegangen ist. Davon gibt es schließlich überall genug. Man hat Farben kreiert, die man nicht an jeder Ecke findet, um ganz besondere Kunden anzusprechen - jene die gerne Statementfarben tragen und für die Makeup kein notwendiges Übel sondern Ausdrucksmittel ist. Jemanden wie mich. Schön, dass wir so etwas nun auch made in Germany haben.


~ Fazit ~


Die metallics kann ich anstandslos empfehlen - mir gefällt die Optik über die Maßen. Der Auftrag gelingt einfach und meinen Arbeitsalltag haben sie anstandslos überstanden - Getränke machen ihnen nichts aus, lediglich nach dem Essen wird man vielleicht nachlegen müssen. Auf den Lippen sind sie nach dem Trocknen außerdem praktisch nicht mehr zu spüren und natürlich kussfest.
Nicht ganz so überzeugt bin ich vom matten TRIP TO THE GALAXY. Zum einen, weil ich etwas anderes erwartet habe, wofür der Arme natürlich nichts kann, aber darüberhinaus verhält er sich aufgrund des finishes auch etwas anders. Das Tragegefühl ist dann doch etwas trockener, die Optik nicht ganz so perfekt und auch wenn er bei mir nicht bröselt, wage ich nicht auszuschließen, dass dies bei anderen Lippen passieren könnte. Ich muss aber betonen, dass auch er kein schlechter Liquid Lipstick ist, aber ich würde ihn nicht noch einmal kaufen. 

Letztendlich bin ich jedoch absolut überzeugt und muss LETHAL COSMETICS für einen gelungenen Start loben. Ich hoffe sehr auf weitere spannende Farben in dieser stabilen Textur und der hübschen Aufmachung (vielleicht mal ein deckendes Silber oder ein metallisches Waldgrün?!) Ich wünsche euch viel Erfolg für die Zukunft - bleibt kreativ.

Was sagt ihr zu den Farben und welchen Eindruck macht die neue, junge Marke auf euch? Würdet ihr bestellen? Und welche Farbtöne würdet ihr euch vielleicht noch wünschen? Bis bald,



Weitere Blogbeiträge findet ihr bei:

Twistes Heart und
Miss von Xtravaganz





08 Mai 2017

magical Make-up Challenge - Imperio


Hallo magische Gemeinschaft - es steht schon wieder der nächste zauberhafte Look in unserer MMC an. Natürlich gab es zur letzten Runde wieder eine tolle Einsendung von der lieben Julia. Danke, dass du immer fleißig mit machst! Und auch dieses mal müsst ihr wieder bei Jasmin reinklicken und euch ihre Interpretation von "Imperio" ansehen! Meine bisherigen Looks gibt's wie immer hier verlinkt:


Lumos Morsmordre ~ Wingardium Leviosa ~ Sectumsempra ~ Riddikulus


Ihr kennt die Regeln  - jeder kann mitmachen. Reicht dafür einfach eure Ideen unter unseren letzten Posts ein und wir verlinken euch super gern bei der nächsten Runde mit. Oder veröffentlicht euren Look gern auch auf Instagram und nutzt den #magicalmakeupchallenge! Auch dort findet ihr uns unter @milchschoki und @jasmin_flawlessbeautyblog Wir freuen uns über jeden Teilnehmer! Zeit bleibt bis zum Montag den 22.05.

Imperio Zauber magical makeup challenge

Mit Imperio begeben wir uns heute in düstere Gefilde, denn er ist einer der verbotenen Flüche, welche wir in den nächsten Monaten alle interpretieren werden. 
Drei Zauber aus dem Bereich der Dunklen Künste, deren Benutzung unter schwerer Strafe steht - was natürlich Voldemort und alle Mitglieder seiner Gefolgschaft nicht daran hindert mit ihnen Angst und Schrecken zu verbreiten.

Imperio ist jener von ihnen, der die absolute Kontrolle gewährleistet. Ein Zauber, der den betroffenen Menschen (und wir wissen aus den Büchern, dass er auch bei anderen Kreaturen, wie Kobolden funktioniert) dem Willen eines anderen unterwirft. Man wird gezwungen zu tun, was auch immer der Zauberwirkende will und kann potenziell somit nicht nur plötzlich unwillentlich lügen und Intrigen schmieden sondern sogar selbst zu jeder Form von Verbrechen fähig sein und die eigenen Freunde und Familie verletzen. 

Harry kommt mit diesem Zauber erstmals in Buch Vier in Berührung. Der neue Lehrer in den Verteidigungsstunden gibt nicht viel auf den Lehrplan und versetzt die Viertklässler mit einer Vorführung der drei verbotenen Flüche an Spinnen in Angst. Er lässt Harry den Imperio-Zauber außerdem am eigenen Leib spüren und dieser entdeckt zu seiner Überraschung, dass sein Geist bald stark genug ist, um die innere Stimme zu bekämpfen und sich nicht den fremden Befehlen zu unterwerfen. Er bezwingt den Imperius-Fluch, was ihm später noch von großem Nutzen sein soll.

kreatives Makeup zum Imperio Zauberspruch

Es wurde recht schwer für mich, diesen abstrakten Zauber kreativ zu interpretieren. Aber ich wollte etwas Gegensätzliches gestalten. Stellt euch vor, all eure Emotionen gehören plötzlich nicht mehr euch - sie werden gesteuert. Von einer fremden Person, die die Macht über euch hat und ihr müsst alles tun, was sie euch eingibt. Eine Stimme im Kopf befehligt nicht nur euren Körper sondern auch eure Gedanken und nur die mental Stärksten sind in der Lage dagegen zu kämpfen und sich irgendwann von den geistigen Fesseln zu befreien.

Ich habe also die eine Seite meines Gesichtes 'fröhlich' gehalten und die andere traurig oder böse gestaltet - wie man es auch immer sehen mag. Natürlich kann aber potenziell auch beides durch den Imperio erzwungen werden, wenn es dem Zwecke des Nutzers dient. Die düstere, grungy Seite habe ich außerdem mit Linien bestückt, die zum Teil an wichtigen Gesichtsmimikpunkten ansetzen. Sie sollen an Marionettenfäden erinnern. Als würde man die Mund- und Augenwinkel durch Fäden nach Gutdünken nach oben oder unten ziehen. 

Imperio Zauberspruch Makeup an Fäden

harry potter imperio makeup look

imperio spell makeup

Marionetten makeup look

verwendete Produkte:

*Lidschattenbase - NYX  proof it! Eyeshadow Primer
*braunvioletter Lidschatten - aus Sleek "Au Naturel" Palette
*schwarzer Geleyeliner - CATRICE "Black Jack with Jack Black"
*schwarze Mascara - L´ORÉAL False Lash Superstar X Fiber "Black"
*Wimpernkleber - essence lashes to impress lash glue
*falsche Wimpern - redcherry "BERKELEY"
*schwarzes Striping-Tape
*Augenbrauenpuder - aus Sleek "Au Naturel" Palette

Für die Lippen verwendete ich den Liquid Lipstick "trendsetter" von Rival de Loop Young. 



Wie gefällt euch der diesmalige Look? Auch wenn ich mich erst schwer tat bin ich mit dem Ergebnis dennoch zufrieden. Habt ihr meine Intension erkannt? Vergesst nicht wieder bei Jasmin reinzuschauen! Beim nächsten Mal dreht sich dann alles um "Priori Incantatem".

magical makeup challenge








01 Mai 2017

Makeup-Pinsel einer Bloggerikone - LH cosmetics


Hui - das ist er endlich. Ich weiß, dass einige von euch schon ein paar Monate sehnsüchtig auf diesen Bericht warten, aber leider Gottes bin ich nicht die schnellste was Reviews anbelangt. Das hat den Vorteil, dass ich Produkte sehr ausführlich teste, jedoch den Nachteil, dass ihr lange warten müsst und manchmal ein Produkt auch schon wieder in Vergessenheit geraten ist, bevor ich dazu komme mich darüber auszulassen. Sei's drum - heute kann ich nach langer Testphase endlich meine abschließende Meinung zu den Linda Hallberg Pinseln präsentieren, welche ich letzten Oktober bestellte:

Linda Hallberg brushes Review

Linda ist meine Königin. Irgendwie gibt es nichts was sie nicht schminken, und nichts was sie 'entstellen' kann. Sie probiert alles aus, schminkt großartig kreative Looks und setzt sie immer wunderbar in Szene. Sie sagt euch tatsächlich nichts? Dann habt ihr in der Vergangenheit einiges verpasst! Also fix auf den Blog der hübschen Schwedin (lindahallberg.se) gehen und einfach mal stöbern und Spaß haben. Und auch auf Youtube werdet ihr zahlreiche Tutorials von ihr finden. 

Nun hat Linda im vergangenen Jahr ernst gemacht und lancierte ihre ganz eigenen Kosmetikmarke - LH cosmetics, zu Beginn mit diversen Pinseln und einer vielseitig nutzbaren Infinity-Palette. Inzwischen findet man auch Kajalstifte im Sortiment. 

Linda Hallberg Brush Kits

Ich war von Beginn an neugierig und auch positiv angetan von der Optik der Pinsel und bestellte beide Sets daher wenige Tage nachdem der Shop online ging. Der Ablauf war dabei problemlos. LH cosmetics versendet international. Gezahlt habe ich mit Paypal, die Versandkosten entfallen ab einer Bestellung von 85€ (andernfalls 5,00€) und alles kam heil an. Natürlich sind auch alle Pinsel individuell zu haben - die Preise bewegen sich dabei irgendwo zwischen Zoeva und MAC.

Für mich wurden es beide Sets: das Basic Kit (52,00€) und das Eye Kit (47,00€) mit jeweils 5 Pinseln und einem Powder Puff:

Linda Hallberg Basic Kit brushes

Das Basis Kit soll dabei eben eine gesunde Auswahl an Gesichts- und Augenpinseln bieten, mit denen man alle Kandidaten für ein übliches Makeup mit Gesicht, Augen, Brauen und Lippen zusammen hat.

Das Eye-Kit enthält hingegen natürlich präzisere Kandidaten, die jeden Augenmakeup-Look von 'smokey' und 'drama' bishin zu 'natural' gewährleisten sollen:

Linda Hallberg Eye Kit brushes

Die Pinsel kommen in schwarzer Pappverpackung mit Sichtfenster. Sie sind aus synthetischem Haar, handgemacht und tierversuchsfrei hergestellt - außerdem findet man auf der Website den Hinweis FSC, also Holzstile aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Hingegen meiner Annahme sind die Pinsel allerdings dennoch nicht made in sweden oder einem anderen EU-Land, sondern werden in China produziert. Das muss kein K.O-Kriterium sein, hat aber meine Erwartungen dennoch etwas enttäuscht. Denke ich doch parallel beispielsweise an jene Pinsel von der einstigen Marke Kosmetik Kosmo, die Koko damals bewusst in Deutschland herstellen lies, um Qualität zu gewährleisten und den hiesigen Arbeitsmarkt zu unterstützen. Linda entschied sich scheinbar anders. 

Die Pinsel haben eine durchschnittliche Länge, einen glatten Holzgriff, der auch recht gut in der Hand liegt und eine schwarze Metallzwinge auf deren einer Seite das Markenlogo und auf der gegenüberliegenden Seite die Nummer des Pinsels aufgedruckt ist. Alle Kandidaten präsentiere ich euch nun nochmal einzeln:

Linda Hallberg Finishing brush review

Finishing Brush 310 - 27,00€:


Der größte von allen Pinseln dieser Runde ist laut Website für den Auftrag von Puder, Rouge oder Bronzer geeignet. Tatsächlich ist er einer derjenigen, die ich weniger gelungen finde - bzw. tut er nicht besonders viel für mich. Tatsächlich ist er mir für Bronzer, Blush oder Highlighter nicht präzise genug. Außerdem fehlt ihm der Widerstand, da man den Haarschnitt relativ lang belassen hat, weshalb er zu schnell ausbricht und mir somit die Kontrolle über einen recht genauen Auftrag raubt. Natürlich könnte man ihn trotzdem für all diese Dinge nutzen, denn er ist qualitativ in Ordnung, nur ist das wohl eine Sache der persönlichen Präferenz. Puder trage ich schon lang nicht mehr mit Pinsel auf, also bleiben nur Blush und co. für die ich aber allesamt schon andere Exemplare nutze, die ich bevorzuge. Auf ihn könnte ich am ehesten verzichten. 

Linda Hallberg All over brush review

All over Brush 304 - 21,00€:


Uhh ich liebe dieses Baby! Dabei benutze ich ihn eigentlich recht einseitig - nämlich für Highlighter. Für einen Augenpinsel ist er eindeutig zu groß, für Blush oder Bronzer empfinde ich ihn deutlich zu klein und für Kontur ist er mir nicht präzise und fest genug. Bleibt also Highlight und eventuell mal noch punktuelles Nachpudern unter den Augen und co. Für Ersteres nutze ich ihn nun seit ich ihn besitze und bin sehr zufrieden. Er nimmt gut Produkt auf und ich kann mein Highlighterpuder präzise auf Wangenknochen, aber eben auch auf Nasenspitze oder Amorbogen platzieren. Dabei ist er schön weich und fluffig und trotzdem staubt mit ihm kein Produkt unnötig herum. Top!

Linda Hallberg Blending brush review


Blending Brush 304 - 19,00€:


Der klassische Blender. Ich liebe diese Art von Pinsel und kann irgendwie nie genug Exemplare haben. Es gibt sie in erstaunlich vielen Formen und Längen und jeder scheint, gemessen an individueller Auftragstechnik und der jeweiligen Augenform seine Daseinsberechtigung zu haben. Der Blender von LH ist weich und dennoch fest gebunden, weshalb er einen wunderbaren Widerstand hat. Er fächert auch bei etwas höherem Druck nicht in alle Richtungen aus, wodurch man mit ihm auch sehr gut entlang einer Linie blenden kann. Da er in beiden Sets enthalten ist, besitze ich ihn nun zweimal und kann mich darüber gewiss nicht beklagen. Für sehr kleine Augen wäre er vielleicht etwas zu breit, die Länge empfinde ich aber als durchschnittlich. Qualitativ anstandslos. 

Linda Hallberg Applicator brush review

Applicator Brush 305 - 19,00€:


Hier haben wir mal einen in der Masse, der mir nicht ganz so zusagt, wobei ich das auch hätte voraussagen können. Flache, synthetische Pattelpinsel waren nie fester Teil meiner Routine. Sie eignen sich im Grunde nur für Concealer- oder Cremeproduktauftrag. Für beides nutze ich andere Pinsel oder Schwämmchen oder wahlweise sogar Finger. Nicht zuletzt, da ich den Auftrag mit dieser Pinselart häufig als zu streifig empfinde. Für Puderprodukt ist er nicht gut geeignet, da sein Haar glatt und nicht, wie bei anderen Kandidat aus den Sets, angeraut ist. Somit nimmt er kaum Puder auf bzw. hält es nicht gut. Trotzdem muss ich sagen, dass er wieder sehr schön gleichmäßig geschnitten ist und für Creme- oder flüssige Texturen sicher gut funktioniert.

Linda Hallberg Blending brush small review

Blending Brush Small 303 - 19,00€:


Ein kleiner Liebling von mir. Bei sehr vielen AMUs greife ich inzwischen zu ihm, da er sehr gut Produkt aufnimmt und sich mit ihm auch mal nur in vereinzelten Ecken Lidschatten aufbauen lässt. Er ist weniger geeignet um Lidschatten großflächig zu blenden, aber beim Verteilen, Schichten und Einarbeiten macht er sich famos. Mir gefällt der Widerstand aufgrund der recht kurz gehaltenen Frisur der Pinselhaare und er macht sich auch exzellent beim Auftrag von Cremeprodukten. Eine super Ergänzung wenn man sonst nur eher längere Blender besitzt. 

Linda Hallberg Angled Brush review

Angled Brush 333 - 19,00€:


Der angeschrägte Linerpinsel befindet sich, wie auch der große Blenderpinsel doppelt in meinem Besitz, da er in beiden Sets enthalten ist. Auch ihn empfinde ich als gelungen, da die Quaste wunderbar fein zu läuft und somit ein präzises Arbeiten möglich ist. Keine zu dicke Linie, wenn man doch eigentlich einen feinen Wing wollte. Lediglich die Pinselhaare sind mir vielleicht etwas zu lang. Ein minimal kürzerer Schnitt würde etwas mehr Kontrolle und Widerstand gewährleisten. Aber allemal ein gelungener Pinsel, den ich regelmäßig verwende. 

Linda Hallberg Precision Brush review

Precision Brush 301 - 15,00€:


Für mich ein klassischer Lippenpinsel. Die kleine Schwester vom Applicator Brush und dabei etwas spitzer zulaufend. Solche Pinsel sind recht speziell und daher ist auch dies ein Kandidat, den ich nicht regelmäßig in meinen Schminkprozess einbinde. Lippenpinsel verwende ich praktisch gar nicht, aber natürlich kann man ihn auch anderweitig verwenden - für präzisen Auftrag von Highlights beispielsweise im Augeninnenwinkel oder unter der Augenbraue. Genauso könnte man mit ihm sicher stellenweise etwas Lidschatten oder Kajal um die Augen aus'smudgen'. Auch er ist wieder fein geschnitten. Kein Härchen steht quer und die Quaste verjüngt sich wieder wunderbar fein und gleichmäßig zum Ende hin. Trotzdem kein Liebling von mir, aber qualitativ gelungen.

Linda Hallberg 300 Liner Brush

Liner Brush 300 - 15,00€:


Ein sehr schönes, zuverlässiges Exemplar seiner Art, mit welchem sich Geleyeliner präzise auftragen und auch andere feine Arbeiten gut erledigen lassen. Normalerweise nutze ich 'abgeknickte' Eyelinerpinsel weniger, doch hier bin ich mit der Handhabung sehr zufrieden. Der Schnitt ist gleichmäßig, keine unterschiedlich langen Härchen und das Ergebnis mit ihm stimmt einfach.


Die Powder Puffs sind übrigens ganz nett, aber keine Must-haves. Ich verwende Ähnliches zwar tatsächlich gelegentlich, da man damit ein besser mattierendes Ergebnis erzielt, als mit Pinseln. Mir persönlich sind sie aber etwas zu groß und auch irgendwie zu weich oder 'wabbelig', da das Füllmaterial (Schaumstoff) recht dünn ist. Man kann damit arbeiten, aber sie hinterlassen keinen nachhaltigen Eindruck. 



~ Fazit ~


Fast alle Kandidaten beider Sets haben sich mittlerweile in meine Routine eingeschlichen und werden regelmäßig verwendet und zeigen dabei keinerlei Mängel, wie Haarverlust oder Ausbluten beim Waschen. Es gibt Exemplare, wie der "All Over Brush", der Blender oder auch der kleinere "Blending Brush Small", die ich sehr lieb gewonnen haben. Hingegen sind da auch jene, wie der große "Finishing Brush" oder der "Applicator Brush", welche ich nur sporadisch verwende und für recht austauschbar halte oder mit denen ich keine gewünschten Ergebnisse erziele.
Trotzdem hat keiner mich in puncto Qualität bisher enttäuscht. Keine Verfärbungen der Haare, kein Auseinanderfallen, null Kratzen und auch die Quastenform bleibt nach dem Waschen und Trocken besser in Form als bei manch anderen Exemplaren, die ich so besitze.
Bin ich der Meinung, dass es unbedingt diese Pinsel sein müssen? Nein. 
Ähnliche Schnitte und eben auch recht verlässliche Qualitäten finden sich genauso bei Konkurrenten wie Zoeva, MAC, Real Techniques und co. Ich denke nicht, dass Linda das Rad hier neu erfunden hat und besonders innovative Pinselformen kreierte. Vielleicht keine Konkurrenz zu teuren, japanischen Exemplaren, aber allemal hochwertiger und zuverlässiger als viele 3€-Pinsel im Einzelhandel. 
Ich würde sie allemal wieder kaufen. Zum einen, weil ich Linda und ihre Marke gerne auf ihrem weiteren Weg unterstütze, zum anderen weil sie eine gelungene Erweiterung meiner Pinselauswahl darstellten. Wer die Pinsel also optisch ansprechend findet oder Linda Hallberg aus reiner Sympathie heraus fördern möchte, der macht bei einer Bestellung tatsächlich nicht viel falsch.

Was sagt ihr zu den Pinseln? Spricht euch das Design an? Wie findet ihr die Auswahl und Preisgestaltung und würdet ihr sie euch potenziell zulegen? Bis bald,





24 April 2017

magical Make-up Challenge - Riddikulus


Da sind schon wieder zwei Wochen vergangen und Jasmin und ich warten natürlich promt mit der nächsten Runde MMC auf. Zur letzten Runde gab es erneut eine fantastische Einsendung von Julia, also klickt rein und lasst eure Meinung da. Alle bisherigeren Looks zum derzeitigen Thema von mir findet ihr wieder hier verlinkt: 


Lumos Morsmordre ~ Wingardium Leviosa ~ Sectumsempra


Gern dürft ihr mitpinseln - dafür könnt ihr eure Beiträge dann hier unter unseren Posts verlinken und wir fügen sie gern bei unserer nächsten Runde mit ein. Oder veröffentlicht eure Ideen gern auch auf Instagram und nutzt den #magicalmakeupchallenge! Auch dort findet ihr uns unter @milchschoki und @jasmin_flawlessbeautyblog Wir freuen und über jeden Teilnehmer! Zeit bleibt bis zum Montag den 08.05.

Harry Potter Riddikulus Zauber

Riddikulus ist ein Zauber, welcher der Verteidigung vor Irrwichten dient. Jene Kreaturen haben keine dem Menschen bekannte Form, sondern Leben an dunklen Orten und verwandeln sich in der Nähe einer Person in jene Dinge, welche diese am meisten fürchtet. 

Harry macht im dritten Buch der Geschichte Bekanntschaft mit Dementoren und Irrwichten und ist mehr als jeder andere darauf angewiesen sich vor diesen zu verteidigen. Der neue Lehrer in Verteidigung gegen die Dunklen Künste Remus Lupin zeigt den Schülern wie sie einem Irrwicht am besten Herr werden. Man muss ihn lächerlich machen - ihn dazu bringen sich in etwas zu verwandeln, über das man lachen muss, denn das verwirrt und schwächt ihn. Der entsprechende Zauber dafür ist "Riddikulus".

kreativer Schminklook zu Zaubersprüchen

Dieses Mal durfte ich mich aber richtig austoben - unübersehbar habe ich es in puncto Farben und Formen mal kräftig krachen lassen. Riddikulus ist die Verbildlichung der Lächerlichkeit - das Böse wird weniger furchteinflössend, wenn man es öffentlich bloß stellt und plötzlich alle darüber lachen. 

Und Freude und Lachen sind eben bunt und fröhlich. Daher habe ich, nach meiner üblichen Grundlage, eine Vielzahl an farbigen Cremetexturen und flüssigen Eyelinern gewählt und diverse Formen und Muster überall auf dem Gesicht verteilt.  Punkte, Kreise, Wellen, Striche...
Die linke Augenbraue färbte ich mich Liquid Lipsticks zu einem spannenden Ombré. Ein paar willkürlich platzierte Strasssteine lockerten das Ganze auf. 
Dann wählte ich Schwarz und zeichnete auf der rechten Gesichtshälfte großzügig über das Chaos drüber. Ich versuchte eine dunkle Masse zu erzeugen, aus welcher sich Spinnenbeine und eine Dementorhand erheben, um auf die Ängste der Schüler anzuspielen, mit denen sie sich in ihrer Schulstunde mit Professor Lupin auseinandersetzen mussten. Wimpern aufgeklebt und etwas Gloss auf die Lippen - fertig!

magical makeup Challenge Harry Potter Zaubersprüche


bunter Makeup Look zum Zauberspruch Riddikulus


Harry Potter Riddikulus Makeup

verwendete Produkte:

*Lidschattenbase - Rival de Loop Young Eyeshadow Base
*schwarze Cremebase - aus imagic Flash Color Case
*schwarzer Puderlidschatten - "Chad" aus Juvia's Place "Saharan" Palette
*verschieden bunte Cremebases - aus imagic Flash Color Case
*verschieden bunte Flüssigeyeliner - NYX Vivid Brights
*neon Flüssigeyeliner - StarGazer "neon green" und "neon yellow"
*hellbrauner Flüssigeyeliner - KRYOLAN Proliner "Red Brown"
*hellblauer Flüssigeyeliner - "so cool" aus p2 Beauty Rebel LE
*goldene Flüssigeyeliner - "Golden Grace" aus CATRICE Treasure Trove LE
*Liquid Lipsticks für Augenbraue: JEFFREE STAR "Queen Bee", MILANI "Mattely  in Love" und LA Splash "Amor Eterno"
*schwarze Mascara - L´ORÉAL False Lash Superstar X Fiber "Black"
*Wimpernkleber - essence lashes to impress lash glue
*falsche Wimpern - redcherry "Demi Wispy"
*Strasssteine


Wie findet ihr meine Variante? Vergesst nicht bei Jasmin rein zu schauen und seid gern auch beim nächsten Mal wieder dabei. In zwei Wochen geht es weiter mir "Imperio".

magical makeup challenge




10 April 2017

magical Make-up Challenge - Sectumsempra


Und da sind wir wieder frisch in einer neuen Runde MMC. Zum letzten Beitrag gab es wieder ein tolle Nailart und Makeup von Julia, also klickt mal vorbei! Heute soll es blutig weiter gehen und natürlich gibt es dabei wieder parallel einen grandiosen Look bei meiner Jasmin auf Flawless. Alle bisherigen Umsetzungen von mir findet ihr hingegen wieder hier:


Lumos ~ Morsmordre ~ Wingardium Leviosa


Theoretisch könnt ihr natürlich wieder mitmachen, auch wenn wir inzwischen wissen, dass die meisten von euch andere Prioritäten haben. Aber wenn ihr mögt, könnt ihr eure Beiträge dann hier unter unseren Posts verlinken und wir fügen sie gern bei unserem nächsten Thema ein. Oder veröffentlicht eure Ideen gern auch auf Instagram und nutzt den #magicalmakeupchallenge! Dort findet ihr uns unter @milchschoki und @jasmin_flawlessbeautyblog Wir freuen und über jeden Teilnehmer! Zeit bleibt bis zum Montag den 24.04.

Harry Potter sectumsempra spell

Sectumsempra ist ein gefährlicher Zauber, mit welchem Harry erst im sechsten Band der Serie Bekanntschaft macht. Er ist das Werk des Halbblutprinzen - also ein Zauber, welchen Severus Snape in seinen eigenen Schuljahren in Hogwarts erschuf und in seinem Zaubertrankbuch vermerkte, welches Harry später in die Finger bekommt und daraus studiert.

Im Zuge eines Kampfes mit Rivale Draco in einer Toilette verwendet Harry unbedarft diesen Zauber, welchen er zuvor im Buch gelesen hatte und von dem er gar nicht weiß, was er bewirkt, sich jedoch eine gute Verteidigung gegen den Feind erhofft. Doch die Folgen sind verheerend, denn der Halbblutprinz offenbart mit diesem Spruch seine düsteren Tendenzen - Sectumsempra ist ein Zauber der dunklen Künste und reißt die Haut eines Menschen auf und verursacht tiefe Wunden und kann somit tödlich enden. Wunden, die durch schwarzmagische Zauber verursacht werden, können außerdem nicht mit gängiger Magie wieder geheilt werden. Draco überlebt diesen Angriff daher nur, da Snape selbst hinzukommt und offenbar einen Gegenzauber für seine eigene Schöpfung kennt.

Der Spruch wird trotz allem noch drei weitere Male in den Büchern erwähnt. Harry verwendet ihn erfolglos gegen eine Schar von Inferi und versucht ihn außerdem kurze Zeit später in Rage gegen Snape selbst einzusetzen und wird dabei von diesem geblockt, während Snape ihn wiederum zu Beginn des letzten Buches einsetzt, um einen Todesser auf dem Besen vom Angriff abzuhalten und dabei ungewollt George Weasley verletzt, der daraufhin sein Ohr verliert.

Außerdem scheint Severus den Spruch in seinem fünften Schuljahr an James Potter auszuprobieren, wie Harry es in einer Erinnerung sieht, allerdings wird der Spruch dort nicht namentlich erwähnt. Er scheint auch noch nicht so stark gewesen zu sein, da James 'nur' eine einzelne Wunde im Gesicht davon trägt, die auch keine nachhaltigen Spuren verursacht zu haben scheint. 

Sectumsempra Schnittwunden makeup look

harry potter sectumsempra makeup

Eine unserer weniger abstrakten Runden, wage ich mal zu behaupten, einfach weil die Einbindung von Wunden für diesen Zauber ziemlich logisch erscheint, denn nichts anderes macht er ja nun einmal. 

Ich entschied mich daher für vier waagerechte kratzerähnliche Wunden, die ich vorzeichnete und dann mit Farbe ausfüllte und schließlich mit Kunstblut noch etwas Dimension und Realismus schuf. Die Kanten gestaltete ich besonders fransig, denn die Haut wird schließlich grob aufgerissen. 

Für die grünen Ränder um die Wunden habe ich mich unter anderem entschieden, weil beim Verwenden des Zaubers ein grüner Lichtblitz aufleuchtet. Das deckt sich mit vielen Zaubern, die mit den dunklen Künsten in Verbindung stehen, vom grünlichen Schein des Toten Mals durch "Morsmordre" bishin zum tödlichen "Avada Kedavra". Vielleicht Rowlings Anlehnung daran, dass Dunkle Magie häufig von ehemaligen Schülern und Anhängern Slytherins ausgeübt wird, dessen Wappenfarbe nun einmal Grün ist. Vielleicht ist es in ihrem Farbverständnis aber eben auch einfach eine gefährliche Farbe, die passend für schwarzmagische Zauber erscheint. 

blutige Wunden durch Klauen sfx makeup

blutige Wunden schminken

verwendete Produkte:

*Lidschattenbase - NYX proof it! Eyeshadow Primer
*rote Cremebase - aus imagic Flash Color Case
*schwarze Cremebase - aus imagic Flash Color Case
*roter Lidschatten - Sugarpill "Love+"
*grüner Lidschatten - aus Manly 120er Lidschattenpalette
*schwarzer Lidschatten - aus Sleek "Au Natural" Palette
*schwarzer Geleyeliner - CATRICE "Black Jack with Jack Black"
*schwarze Mascara - L´ORÉAL False Lash Superstar X Fiber "Black"
*Kunstblut - Eulenspiegel Filmblut Blutgel "Dunkel"


Ich bin recht zufrieden mit meiner Interpretation, denn genau so habe ich mir die Wunden bei diesem Zauber in den Büchern immer vorgestellt. Seitliche, parallele Schlitze, wie durch Krallen verursacht. Ich bin gespannt was ihr sagt, also lasst mir feedback da, egal ob positiv oder negativ. 
Und vergesst natürlich nicht, wieder bei Jasmin vorbei zu schauen. Das nächste Mal steht dann alles im Zeichen von "Riddikulus", auf den ich mich schon sehr freue. Bis bald,

magical makeup challenge harry potter




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...