10 April 2017

magical Make-up Challenge - Sectumsempra


Und da sind wir wieder frisch in einer neuen Runde MMC. Zum letzten Beitrag gab es wieder ein tolle Nailart und Makeup von Julia, also klickt mal vorbei! Heute soll es blutig weiter gehen und natürlich gibt es dabei wieder parallel einen grandiosen Look bei meiner Jasmin auf Flawless. Alle bisherigen Umsetzungen von mir findet ihr hingegen wieder hier:


Lumos ~ Morsmordre ~ Wingardium Leviosa


Theoretisch könnt ihr natürlich wieder mitmachen, auch wenn wir inzwischen wissen, dass die meisten von euch andere Prioritäten haben. Aber wenn ihr mögt, könnt ihr eure Beiträge dann hier unter unseren Posts verlinken und wir fügen sie gern bei unserem nächsten Thema ein. Oder veröffentlicht eure Ideen gern auch auf Instagram und nutzt den #magicalmakeupchallenge! Dort findet ihr uns unter @milchschoki und @jasmin_flawlessbeautyblog Wir freuen und über jeden Teilnehmer! Zeit bleibt bis zum Montag den 24.04.

Harry Potter sectumsempra spell

Sectumsempra ist ein gefährlicher Zauber, mit welchem Harry erst im sechsten Band der Serie Bekanntschaft macht. Er ist das Werk des Halbblutprinzen - also ein Zauber, welchen Severus Snape in seinen eigenen Schuljahren in Hogwarts erschuf und in seinem Zaubertrankbuch vermerkte, welches Harry später in die Finger bekommt und daraus studiert.

Im Zuge eines Kampfes mit Rivale Draco in einer Toilette verwendet Harry unbedarft diesen Zauber, welchen er zuvor im Buch gelesen hatte und von dem er gar nicht weiß, was er bewirkt, sich jedoch eine gute Verteidigung gegen den Feind erhofft. Doch die Folgen sind verheerend, denn der Halbblutprinz offenbart mit diesem Spruch seine düsteren Tendenzen - Sectumsempra ist ein Zauber der dunklen Künste und reißt die Haut eines Menschen auf und verursacht tiefe Wunden und kann somit tödlich enden. Wunden, die durch schwarzmagische Zauber verursacht werden, können außerdem nicht mit gängiger Magie wieder geheilt werden. Draco überlebt diesen Angriff daher nur, da Snape selbst hinzukommt und offenbar einen Gegenzauber für seine eigene Schöpfung kennt.

Der Spruch wird trotz allem noch drei weitere Male in den Büchern erwähnt. Harry verwendet ihn erfolglos gegen eine Schar von Inferi und versucht ihn außerdem kurze Zeit später in Rage gegen Snape selbst einzusetzen und wird dabei von diesem geblockt, während Snape ihn wiederum zu Beginn des letzten Buches einsetzt, um einen Todesser auf dem Besen vom Angriff abzuhalten und dabei ungewollt George Weasley verletzt, der daraufhin sein Ohr verliert.

Außerdem scheint Severus den Spruch in seinem fünften Schuljahr an James Potter auszuprobieren, wie Harry es in einer Erinnerung sieht, allerdings wird der Spruch dort nicht namentlich erwähnt. Er scheint auch noch nicht so stark gewesen zu sein, da James 'nur' eine einzelne Wunde im Gesicht davon trägt, die auch keine nachhaltigen Spuren verursacht zu haben scheint. 

Sectumsempra Schnittwunden makeup look

harry potter sectumsempra makeup

Eine unserer weniger abstrakten Runden, wage ich mal zu behaupten, einfach weil die Einbindung von Wunden für diesen Zauber ziemlich logisch erscheint, denn nichts anderes macht er ja nun einmal. 

Ich entschied mich daher für vier waagerechte kratzerähnliche Wunden, die ich vorzeichnete und dann mit Farbe ausfüllte und schließlich mit Kunstblut noch etwas Dimension und Realismus schuf. Die Kanten gestaltete ich besonders fransig, denn die Haut wird schließlich grob aufgerissen. 

Für die grünen Ränder um die Wunden habe ich mich unter anderem entschieden, weil beim Verwenden des Zaubers ein grüner Lichtblitz aufleuchtet. Das deckt sich mit vielen Zaubern, die mit den dunklen Künsten in Verbindung stehen, vom grünlichen Schein des Toten Mals durch "Morsmordre" bishin zum tödlichen "Avada Kedavra". Vielleicht Rowlings Anlehnung daran, dass Dunkle Magie häufig von ehemaligen Schülern und Anhängern Slytherins ausgeübt wird, dessen Wappenfarbe nun einmal Grün ist. Vielleicht ist es in ihrem Farbverständnis aber eben auch einfach eine gefährliche Farbe, die passend für schwarzmagische Zauber erscheint. 

blutige Wunden durch Klauen sfx makeup

blutige Wunden schminken

verwendete Produkte:

*Lidschattenbase - NYX proof it! Eyeshadow Primer
*rote Cremebase - aus imagic Flash Color Case
*schwarze Cremebase - aus imagic Flash Color Case
*roter Lidschatten - Sugarpill "Love+"
*grüner Lidschatten - aus Manly 120er Lidschattenpalette
*schwarzer Lidschatten - aus Sleek "Au Natural" Palette
*schwarzer Geleyeliner - CATRICE "Black Jack with Jack Black"
*schwarze Mascara - L´ORÉAL False Lash Superstar X Fiber "Black"
*Kunstblut - Eulenspiegel Filmblut Blutgel "Dunkel"


Ich bin recht zufrieden mit meiner Interpretation, denn genau so habe ich mir die Wunden bei diesem Zauber in den Büchern immer vorgestellt. Seitliche, parallele Schlitze, wie durch Krallen verursacht. Ich bin gespannt was ihr sagt, also lasst mir feedback da, egal ob positiv oder negativ. 
Und vergesst natürlich nicht, wieder bei Jasmin vorbei zu schauen. Das nächste Mal steht dann alles im Zeichen von "Riddikulus", auf den ich mich schon sehr freue. Bis bald,

magical makeup challenge harry potter




03 April 2017

Tatort Schminktisch - auch nach dem Tod noch wunderschön


Ich bin schon etwas spät dran für die Tatort-Blogparade, in welcher Missy zu etwas Zerstörungswut aufrief. Den entsprechen Beitrag findet ihr hier auf Miss von Xtravaganz.

Dass Makeup für die meisten von uns auch Kunst ist, dürfte außer Frage gehen. Es ist mehr als ein notwendiges Übel - es ist Hobby und Ausdrucksform. Aber heute ist Makeup auch mal ganz wörtlich - Kunst! 

Nagellack als Kunst

Ich habe mir einige alte, ungeliebte und auch durchgängig günstige Produkte zusammengesucht und dann einfach herumgespielt, ohne mir vorher groß Gedanken zu machen. Hier beispielsweise mit verschiedenen Nagellacken, die ich nebeneinander goss und das Papier dann anhob, um sie abwärts fließen zu lassen. 

Nagellacke ausgelaufen

kaputte Lidschatten


Ein bisschen Schmiererei mit Blush und Puder. Ich zerhackte die Oberflächen und sprühte sie dann mit Wasser an. Mit der entstandenen Pampe spielte ich dann noch etwas herum:

makeup Sauerei

Eines meiner Lieblingsbilder - eine kleine bunte essence-Palette, der ich tatsächlich mit einem Hammer zu Leibe rückte. Eine spontane Idee, die aber am Ende ziemlich dramatische Bilder ergab: 

zerstörte Lidschattenpalette

Diesen Lippenstiften machte ich warme Gedanken. Ich nutzte Feuerzeug und Streichhölzer, um sie zum schmelzen zu bringen und fand den Effekt sehr spannend:

geschmolzene Lippenstifte



Natürlich tat es etwas weh die Produkte unwiderruflich zu zerstören. Dennoch mag ich die Ergebnisse und da ich ausschließlich Produkte im Wert von wenigen Euro ermordetet, kann ich gut damit leben. Es wird ja sobald nicht wieder vorkommen.
Ich habe nur Farben verwendet, die ich sonst nicht trage, ein Puder, welches mir deutlich zu dunkel war oder Kandidaten die tatsächlich schon etwas ramponiert waren.


Wie findet ihr meine Bilder? Genießt ihr solche Kunstwerke oder blutet euch das Schminkherz dabei zu sehr? Danke an Missy für diese spannende Idee. Schaut euch unbedingt die anderen Teilnehmer noch an! Bis bald,






30 März 2017

Glitter Eyeliner - inklusive neuem Instagram-Trend


Steffi von Talasia hat uns einmal mehr eingeladen und dieses Mal wird unsere kleine Bloggerparty funkelnd, denn nun dreht sich alles um Glitterliner! Für alle weiteren Infos schaut gern bei ihrem Blogbeitrag vorbei, denn natürlich kann wieder jeder mitmachen und etwas Eigenes einreichen!

Ich entschied mich mal wieder für den unkonventionellen Weg, denn ich steche ja gern etwas heraus. Ich hatte keine Lust auf einen gängigen Glittereyeliner, sondern wollte das Ganze etwas anders angehen:

negative space Glitter eyeliner

Kennt ihr den Trend der negative space-Eyeliner, den man inzwischen überall auf Instagram sieht? *Hier* und *hier* mal ein paar Beispiele. 

Es lässt sich heute sicher schwer zurück verfolgen, wer diese Eyelinerform massentauglich machte. Dennoch weiß ich, dass Regina von picturerresque dies vor kurzem auf Instagram zur Diskussion stellte. *Hier* findet ihr also noch ihren Look, den sie bereits im Mai vergangenen Jahres veröffentlichte - vielleicht war tatsächlich sie es, die den Grundstein legte. 

AMU mit grünem Glitter Eyeliner

Die Umsetzung kann man dabei natürlich ganz verschieden angehen. Manch einer klebt sich den Eyelinerbereich mit selbst-zugeschnittenen Tesastreifen ab und schminkt den restlichen Look drumherum, andere schaffen es tatsächlich mit ruhiger Hand und ohne Hilfsmittel diese Optik zu erzielen, aber die meisten nutzen die Concealer-Methode, wie auch beim bereits bekannten 'Cut Crease'. 

Dafür wird das AMU wie gewohnt geschminkt und dann der gewünschte Bereich mit Concealer oder foundation wieder ausradiert. So habe auch ich es gemacht und einen gut deckenden Camouflage-Concealer und einen sehr feinen Eyelinerpinsel dafür gewählt. Danach habe ich die Kante erst mit einem schwarzen Flüssigliner nachgezogen und diesen dann mit grünem Glitterliner übermalt. 

negative space eye makeup look

verwendete Produkte:

*Lidschattenbase - NYX proof it! Eyeshadow Primer
*brauner Lidschatten - aus Sleek "Au Natural" Palette
*schwarzer Lidschatten - aus Sleek "Au Natural" Palette
*beiger Lidschatten - aus Sleek "Au Natural" Palette
*grün schimmernder Lidschatten - Moonshine Minerals "Februar"
*Concealer - CATRICE Liquid Camouflage "Light Natural"
*schwarzer Eyeliner - essence Super Precise Eyeliner 
*grüner Glitterliner - MAKE UP STORE "lux"
*schwarze Mascara - L´ORÉAL False Lash Superstar X Fiber "Black"
*schwarzer Kajal - Colour Pop Creme Gel Liner "Swerve"
*Augenbrauengel - essence make me brow "browny brows"

Auf den Lippen trug ich "Sagittarius" velour LL von JEFFREE STAR


Vergesst nicht, dass es auch wieder viele andere feste Teilnehmer gibt, die fantastische Ideen gestaltet haben und klickt euch unbedingt mal durch:


Sa. 25.03.17 TalasiaTama the Unicorn
So. 26.03.17 Caros Produktwelt
Mo. 27.03.17 Twisted Heart
Di. 28.03.17 PinkLoveliness
Mi. 29.03.17 Blushaholic – Ich
Do. 30.03.17 Obstgartentorte
Fr. 31.03.17 Miss von Xtravaganz


Nun bin ich gespannt wie ein Schnitzel, wie ihr meine Idee findet. Ich freue mich natürlich wieder sehr über feedback und hoffe, dass die ein oder andere von euch auch etwas einreicht. Viel Spaß und Tüdelü,




28 März 2017

magical Make-up Challenge - Wingardium Leviosa


Die Leichtigkeit des Seins... moment - falsches Buch! 
Aber heute geht es tatsächlich auch um federleichte Momente. Aber natürlich gab es auch zur letzten Runde wieder eine coole Einsendung von Julia, die ihr euch ansehen solltet. Und Jasmins Look zum heutigen Wingardium Leviosa-Zauber ist der Hammer. Reinklicken und staunen! Meine bisherigen Umsetzungen zu den Zaubersprüchen gibt es wieder hier:




Wie immer könnt ihr selbst etwas einreichen - egal ob Makeup-Look oder ein Nailart. Verlinkt eure Beiträge dafür einfach hier unter unserem letzten Post oder nutzt Instagram mit dem #magicalmakeupchallenge! Dort findet ihr uns unter @milchschoki und @jasmin_flawlessbeautyblog Wir freuen und über jeden Teilnehmer! Zeit bleibt bis zum Montag den 10.04.

Wingardium Leviosa Makeup Look

Wingardium Leviosa ist einer der ersten Zauber mit denen Ron, Hermine und Harry in Berührung kommen, nachdem sie in Hogwarts aufgenommen wurden. Professor Flitwick lehrt sie diesen Spruch im Schulfach "Zauberkunst"
Es handelt sich dabei um einen Schwebezauber, welcher verschiedenste Objekte in die Lüfte heben kann. Die Schüler beginnen dabei mit einem sehr leichten (im wörtlichen Sinne) Gegenstand - einer Feder

Der Clou besteht darin, neben der korrekten Aussprache auch die dazugehörige Handbewegung mit dem Zauberstab fehlerlos auszuführen - ein Wutschen und Schnipsen. Hermine ist die Einzige in der Klasse, der dies beim ersten Versuch gelingt. 

Der Zauber kann natürlich beeinflusst werden - man kann selbst bestimmen wie hoch oder in welche Richtung die Objekte schweben. Außerdem ist wohl auch das Schweben mehrerer Gegenstände gleichzeitig möglich, wie Harry in Band Fünf in der Mysteriumsabteilung beweist, als er alle Gehirne nach oben schweben lässt, die Bellatrix ihm auf den Hals jagen will. Ein sehr nützlicher Alltagszauber.

kreatives Makeup mit Blau

Element Wind Makeup Look

Makeup mit Federn

Für den Look habe ich mich an Blautöne gehalten. Sie erschienen mir frisch und passend für einen leicht-anmutenden Look. Schnörkel und Kringel habe ich mit verschiedenen Eyelinern gestaltet und damit Dynamik kreiert. Außerdem habe ich ein paar Akzente mit Steinchen und Halbperlen platziert und natürlich kleine Federn eingebaut, die an die erste Zauberstunde erinnern sollen, die Harry und co. erleben. 

Harry Potter Wingardium Leviosa


verwendete Produkte:

*Lidschattenbase - NYX proof it! Eyeshadow Primer
*hellblauer Lidschatten - Sugarpill "Mochi"
*mittelblauer Lidchatten - Sugarpill "Velocity"
*schwarzer Lidschatten - aus Sleek "Au Natural" Palette
*Highlighterton - Moonshine Minerals "Februar"
*weißer Eyeliner - NYX Liquid Liner "White"
*gelber Eyeliner - NYX Vivid Brights "Vivid Halo"
*blauer Eyeliner - NYX Vivid Brights "Vivid Sapphire"
*hellblauer Liquid Lipstick - JEFFREE STAR "Breakfast at Tiffany's"
*schwarze Mascara - L´ORÉAL False Lash Superstar X Fiber "Black"
*Wimpernkleber - essence lashes to impress lash glue
*falsche Wimpern - Amazing Shine #746-S
*Augenbrauengel - essence make me brow "browny brows"
*Halbperlen und Strasssteine

Die Lippen ziert eine Kombination aus eyeshadow mousse "hi! ivory" von essence als Basis, sowie "Velocity" von Sugarpill, "Breakfast at Tiffany's" von JEFFREE STAR und "Februar" von Moonshine darüber, um einen Verlauf zu schaffen. 



Ich finde unsere Looks dieses Mal sehr elegant und passend - was denkt ihr? Lasst mir unbedingt mal eure Meinung da und vergesst nicht, bei Jasmin reinzuklicken. Das nächste Mal geht es dann mit dem gefährlichen Sectumsempra weiter! 






20 März 2017

touch in SOL - der etwas andere Lidschatten


Manchen Hypes kann ich mich schwer entziehen. Da ich viel auf Youtube unterwegs bin, bekomme ich Guru-gemachte-Hypes immer gut mit - besonders jene von den großen internationalen Beautyyoutubern. Vor einigen Monaten machten die touch in SOL eyeshadows auf diversen Channeln die Runde. Sie sind SEPHORA (USA) exklusiv, sind derzeit in 5 regulären (und einer limitierten) Farben erhältlich und kosten dort stolze 25$.

Der Clou: ein Duo-Prinzip mit Cremelidschatten auf einer Seite und einem gröberen 'Glitter'-pigment auf der anderen, um in Schichten zu arbeiten und so einen maximal effektvollen Look zu erzielen. Ich schreibe 'Glitter' hier bewusst in Anführungszeichen, da es nicht wirklich Glitter ist, sondern eher ein weicher metallic-Flitter, der mich an einige MAC Pigmente erinnert oder an die INGLOT AMC Pigmente

Review zum touch in SOL duo eyeshadow

Ich musste einfach einen haben und selbst testen, ob sie so faszinierend und innovativ sind wie einen Youtube glauben machen wollte. Problematisch wurde das Bestellen aber dadurch, dass SEPHORA USA kein Paypal akzeptiert. Mangels Kreditkarte konnte ich dort also bisher noch nie bestellen und eine andere Bezugsquelle war schwer zu finden. Ich suchte auf ebay, wo ich allerdings sehr vorsichtig geworden bin, was Kosmetik anbelangt - zu viele dreiste Fakes gibt es dort inzwischen. touch in SOL gab es aber tatsächlich auch - aus Südkorea. Und als ich etwas über die Marke nachforschte, erfuhr ich, dass es tatsächlich eine koreanische ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich also auch ein Original erhielt, wenn ich direkt aus Korea bestellte war also hoch. Nun ging alles schnell - ich orderte "Adelio" - ein warmes, metallisches Rot für etwa 17-18€ inklusive Versand und kam somit im Grunde billiger, als bei SEPHORA. Zahlung erfolgte mit Paypal und dann hieß es warten.

Metallist Liquid Foil & Glitter Shadow Duo Adelio

Der Schatz brauchte dann ein paar Wochen zu mir, kam allerdings früher an als ich ihn erwartete und nahm keinen unnötigen Umweg über das Zollamt, da sein Wert zum einen ja innerhalb der Freigrenze lag, zum anderen wurde er in einer kleinen Versandtasche geschickt.

Der Metallist Liquid Foil & Glitter Shadow Duo besteht aus einem dicken Plastikröhrchen, ähnlich einem Lipgloss. Beide Seiten sind leicht und sicher aufzudrehen und wieder zu schließen. Das Liquid beinhaltet 2,2ml und der Glitter 2g. Für den Cremeauftrag wird uns ein üblicher Flockapplikator zur Verfügung gestellt, mit vergleichsweise langen Härchen. Für das Pigment hat man sich für einen schmalen, länglichen und auch recht biegsamen Silikonspatel entschieden - beides bewährte sich im Auftrag.

Review zum duo metallic und glitter Lidschatten von touch in SOL



Die Swatches:

von links nach rechts - Liquid pur, danach das Glitterpigment und schließlich beides in Kombination. Wie immer ohne Lidschattenbase.

touch in SOL Adelio Swatches



Mein Look:


Natürlich darf ein Beispiellook nicht fehlen - ich habe dafür das Liquid direkt mit Applikator auf das Lid gegeben und mit einem Pinsel verarbeitet, bevor es antrocknen konnte. Dann folgte das Pigment, welches ich darüber schichtete und schließlich mit Blendepinsel ausrauchte. Zusätzlich verwendete ich nur MAC "Uninterrupted" als Übergangsfarbe und etwas verwischtes Schwarz entlang der Wimpern.

roter Lidschatten

rotes Augenmakeup

Ich liebe diesen Look und Auftrag und Verarbeitung gelingen super leicht. Nichts wird fleckig und auch das Blenden der Kanten ist unkompliziert. Wirklich störend war nur das Krümeln des Pigmentes. Der biegsame Silikonapplikator hilft zwar, den groben Flitter auf das Lid zu pressen, doch geht auch immer etwas daneben und sammelt sich unter dem Auge. Das lässt sich leicht wegfegen, sollte aber mit eingeplant werden. Seit ich es weiß, schminke ich meine Augen bei diesem Produkt immer vor dem restlichen Gesicht und kann etwaige Rückstände so später gut beseitigen und abdecken. 

red smokey makeup look

Von der Anwendung und dem Ergebnis war ich also durchaus angetan.
Der Gedanke ist dabei aber gar nicht so super innovativ, denn Pigmente auf feuchter/cremiger Basis müssen unweigerlich kräftiger erstrahlen - das dürfte für die langjährigen Schminkfans unter uns nicht mehr neu sein. 
Ähnliche Prinzipe gibt es durchaus auf dem Markt, wie die Dose of Colors (indie) Eyedeal Duos. Aber das Rad neu zu erfinden ist schließlich auch nicht immer nötig. Das Produkt lässt sich leicht verarbeiten und verblenden und ebenso kriecht und verwischt den ganzen Tag gar nichts und die Haltbarkeit ist gewährleistet. Wo soll ich also meckern?


~ Fazit ~


Richtig schick, ganz ohne Frage und ich liebe das Ergebnis. Diesen Look habe ich in den vergangenen Wochen daher immer wieder geschminkt. Dennoch habe ich vielleicht etwas mehr erwartet, nachdem Leute, wie Nikkie so leidenschaftlich von einem 'tollen Glittereffekt' schwärmten. Aber ich habe ohnehin das Gefühl, dass in Youtubeland Begriffe wie "glittery" und shimmery" sehr inflationär verwendet werden. Für mich ist das kein Glitter - bei direktem Lichteinfall funkeln ein paar einzelne Partikel auf. Vielmehr ist es aber eben eine metallische Basis und schließlich ein grobes metallic-Pigment, welche in Kombination zu einer strahlenden, noch metallischeren Farbmasse werden. Der Look spricht aber für sich und ist deutlich funkelnder als es wohl jeder gepresste Metallic-Lidschatten hinbekommen würde - fast erhält man eine scheinbar 'nasse' Optik.

Das einzige Manko (wenn man den Preis außen vor lässt) ist die Krümelei beim Auftrag. Das Pigment erzeugt ordentlich 'fallout' und sammelt sich unter dem Auge an. Auch wenn es leicht wegzuwischen ist, würde ich daher immer empfehlen, foundation und co. erst nach dem Augenmakeup aufzutragen. 
Generell gefällt mir das System aber sehr gut und der Effekt ist klasse. Nicht zuletzt könnte man das Liquid natürlich auch solo tragen oder das Pigment über einer andersfarbigen Cremebasis schichten.
Mittlerweile habe ich eine zweite Farbe bestellt, da mich das Produkt überzeugen konnte. Lediglich für 'faule' oder sehr routinierte Schminkis ist es vielleicht keine Option. Jeder, der aber gern herumspielt und sich an unterschiedlichen Effekten erfreut, der könnte hier Gefallen finden.

Wie findet ihr das Prinzip und die Farbe? Wäre es auch etwas für euch? Lasst mir doch mal eine Meinung da! Bis bald,





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...